FBMA
»Der Kreis ist exklusiv«

Jochen_Oehler.jpg

Am 5. Mai richtet die FBMA bereits zum dritten Mal MEET THE BEST aus. Ausgewählte Teilnehmer aus der Hospitality-Branche haben erneut die Chance, sich mit Branchengrößen auszutauschen und nützliche Kontakte zu knüpfen. Von Beginn an war die progros Einkaufsgesellschaft als Sponsor mit dabei. Top hotel stellte vier Fragen an Geschäftsführer Jochen Oehler.

Tophotel: Herr Oehler, Sie unterstützen MEET THE BEST bereits im dritten Jahr. Was reizt Sie an diesem Veranstaltungskonzept?
Jochen Oehler: Es ist nach wie vor eines der wenigen exklusiven Formate für Nachwuchskräfte der Branche. Nirgendwo kommen High-Potentials so unmittelbar ins Gespräch mit herausragenden Führungspersönlichkeiten wie bei MEET THE BEST. Und es ist eben nicht jeder dazu berechtigt teilzunehmen, weil ich mich bewerben muss. Der Kreis ist also exklusiv und damit besteht eine optimale Grundlage für die Mentorengespräche.

Tophotel: Die Hospitality-Branche leidet an Nachwuchsmangel. Wo sehen Sie das größte Potenzial von MEET THE BEST für Nachwuchstalente, aber auch für Unternehmen?
Oehler: Direkt von Chefs Input zu bekommen – ohne Umwege und ohne gefilterte Luft zu atmen. Das ermöglicht die sehr persönliche Gesprächsatmosphäre. 

Tophotel: MEET THE BEST ist konzipiert als Plattform für den Austausch zwischen  »alten Branchenhasen« und talentierten Nachwuchskräften. Welche Bedeutung kommt einem funktionierenden Netzwerk zu, wenn es um die Karriereplanung geht?
Oehler: Unverzichtbar! Die Hospitality Community ist extrem klein. Von daher sind die Netzwerke hilfreich für den Know-how-Austausch, für gegenseitige Vermittlungen oder Empfehlungen und Tipps.

Tophotel: Was würden Sie Nachwuchskräften raten, die einmal in einer Position wie Ihrer arbeiten möchten?
Oehler: Du musst natürlich einen groben Plan haben. Das Wichtigste ist, präsent, wach, lernfreudig und interessiert zu sein, offen und bereit für Neues, die Chance und nicht das Problem zu sehen – und das jeden Tag!