FBMA
FBMA und DEHOGA Hessen unter einem Dach

FBMA.jpg

Die FBMA verlegt ihr Büro zum 1. Januar von Warstein in das Servicezentrum des DEHOGA Hessen nach Wiesbaden.

 

Bereits im Dezember hatte der Vorstand der Food + Beverage Management Association nach Vorbereitungen und mit voller Unterstützung des DEHOGA Hessen die Verlegung beschlossen. Damit kehrt die FBMA zu ihren Wurzeln zurück. Sie wurde 1974 in Wiesbaden gegründet. »Wir sind sehr froh, dass wir im hessischen Landesverband des DEHOGA einen aufgeschlossenen und professionellen Partner gefunden haben«, so FBMA-Präsident Udo Finkenwirth. Sabrina Monz (34) betreut die Mitglieder und die Aufgaben des Vorstandes der FBMA als neue hauptamtliche Assistentin des Vorstandes. Sie ist gelernte Hotelfachfrau sowie diplomierte Tourismus-Betriebswirtin und verfügt über mehrere Jahre Erfahrung im Bereich Personal- und Organisationsverantwortung in- und außerhalb der Branche.

»Wir haben eine Vielzahl an Schnittmengen, eine unterschiedliche Mitgliederstruktur und stehen doch beide für dieselbe Branche«, so DEHOGA Hessen-Präsident Gerald Kink. Die Geschäftsstelle der FBMA in der Hauptgeschäftsstelle des DEHOGA Hessen in Wiesbaden zu haben, bedeute mehr als nur eine bloße Bürogemeinschaft: »Wir rücken zusammen und werden Synergien nutzbar machen, um an den entsprechenden Stellen gemeinsam für das Gastgewerbe mehr zu erreichen.« Klar sei, dass DEHOGA Hessen und FBMA weiterhin ihre Aufgaben satzungsgemäß und unabhängig voneinander verfolgen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok