BDVT
Ist das lustig?

Humor kann die Beziehung zu den Gästen verbessern – muss er aber nicht, findet Coach Stefan Häseli.

 Das Erlebnis beginnt im Hotel. Ich komme an, melde mich am Empfang, werde freundlich begrüßt und wir klären das Nötige. Die Dame drückt mir den Schlüssel in die Hand, erklärt die Frühstückszeiten und wünscht mir einen angenehmen Aufenthalt. Dazu gibt’s die Gästekarte, den WiFi-Code und die Öffnungszeiten des kleinen, aber feinen Wellnessbereichs. Und ein Zettel mit dem folgenden Tageswitz: »Nachricht an den Typen, der mir meine Daunenjacke gestohlen hat: ›Du kannst dich warm anziehen!‹«

Nun gut, diesen Witz kann man lustig finden, muss aber nicht. Ich habe mich erkundigt, ob das eine neue Strategie sei. Die Rezeptionistin meinte sichtlich erfreut: »Ja, wir haben Humorwochen. Wir haben sogar ein Lachseminar gebucht und unterhalten die Gäste mit lustigen Witzen.« Es geht mir durch den Kopf, wie schwierig es mit Humor ist. Klar: Grundsätzlich ist es eine tolle Aktion, die Gäste zu unterhalten und für guten Teamgeist zu sorgen. Man eckt sicher nicht an, verärgert niemanden, aber schrammt dann doch haarscharf an der Peinlichkeitsbande vorbei.

Denn Humor ist nicht einfach Witze erzählen. Sie können sich da einfach einmal ein paar Gedanken dazu machen. Denn Humor beginnt bei einem selbst: Warum will ich meinen Auftritt gegenüber dem Gast humoristisch aufpeppen? Was bin ich überhaupt für ein »Humortyp«? Humor lebt von Authentizität, überlegen Sie sich also, was Sie wirklich lustig finden. Scannen Sie Ihren Alltag: Welche TV-Sendungen oder Comedians bringen Sie so richtig zum Lachen? So finden Sie auf eine relativ einfache und kurzweilige Art heraus, auf was Sie stehen. Und allein schon durch den Umstand, dass Sie dies benennen können, zeigt sich, dass Sie genau dieses Gefühl für Humor auch in sich haben und authentisch humorvoll sein können. Das ist es dann auch, was ankommt. Humor ist immer individuell und vielleicht nicht für alle gleich lustig – zumindest fremdschämend soll es nie wirken.

Und vielleicht reicht es dem Gast auch einfach, wenn Sie ganz Sie selbst sind, er Ihre Herzlichkeit spürt und Sie – sollte sich eine lustige Situation daraus ergeben – dann durchaus Humor dafür zeigen.

 

Stefan Häseli
Vizepräsident BDVT e.V.
Trainer, Key-Note-Speaker, Moderator
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.atelier-ct.chwww.atelier-ct.ch