Landidyll
30 Jahre Landidyll Hotels & Restaurants

landidyll.jpg

Gemeinsames Netzwerken, Austausch und Wissensvermittlung sind ein wesentlicher Bestandteil der Mitgliederversammlungen der Landidyll Hotels & Restaurants, die zweimal jährlich stattfinden. Bei der diesjährigen Herbsttagung im Landidyll Hotel Saarschleife in Orscholz war aber auch Feiern angesagt. Zum 30-jährigen Bestehen wurden verdiente Mitglieder geehrt. Und das ist nicht alles.

Vorreiter waren sie schon immer. Nachhaltigkeit, bewusster Umgang mit Ressourcen, Regionalität und vor allem Hoteliers-Familien, die Gastgeber aus Leidenschaft sind, waren bereits zur Gründung vor 30 Jahren die wichtigsten Merkmale der Hotelkooperation, deren Häuser allesamt auf dem Land liegen. In den vergangenen Jahren wurde mit Unterstützung von Marken- und Kommunikationsspezialisten die Schärfung der Marke Landidyll vorangetrieben, damit die Vorteile und Besonderheiten der zur Zeit 24 Hotels noch stärker erkenn- und spürbar sind.

So mahnte zwar Landidyll Präsident Theo Wilmink in seiner Jubiläums-Ansprache, den digitalen Wandel in der Hotellerie nicht zu verschlafen und sich den Herausforderungen zu stellen. Er hob aber ebenso hervor, wie wichtig die familiär geprägte Unternehmensstruktur und das persönliche Engagement jedes einzelnen Landidyll-Gastgebers sind. Vor allem in Zeiten der Schnelllebigkeit, der immer größeren Superlative und der unaufhaltsamen Integration künstlicher Intelligenz im Alltag, die – wo möglich und sinnvoll – auch genutzt werden muss, können sich die Landidyller als Spezialisten für heimeliges Wohlgefühl und ehrliche Qualität positionieren.

Die »Soft Skills« wie die vielen Mitarbeiter, die tagtäglich mit ganzem Herzen für die Gäste arbeiten, die Qualität und Auswahl der Lebensmittel und Produkte, mit denen in den Küchen gearbeitet wird, und nicht zuletzt die Lage auf dem Land werden auch in Zukunft wichtig sein. Genau hier sieht Wilmink die große Chance für die Hotel-
kooperation, sich von Mitbewerbern und der standardisierten Kettenhotellerie abzuheben.

Echtes Landidyll-Feeling kam für die Mitglieder an einem ganz besonderen Nachmittag auf. Zunächst überraschte die Saarschleife-Gastgeberfamilie Buchna – trotz novemberlichen Temperaturen – mit einem Mittagessen an herbstlich gedeckter Tafel im weitläufigen Garten des Hotels. Highlight waren die im Boden in Holzkohle gegarten Koteletts, eine alte saarländische Spezialität. Danach ging es mit einem geschulten Pä–dagogen zum gemeinsamen »Waldbaden«. Hier waren sich alle einig: Egal welches Wetter auch herrscht, die Kraft der Natur ist einzigartig und zieht alle in ihren Bann. Neben neuen Interessenten, die zum Land-idyll-Luft-Schnuppern zur Mitgliederversammlung eingeladen waren, wurden auch vier Hotels für ihre Zugehörigkeit geehrt. Darunter die beiden Gründungsmitglieder der ersten Stunde, Familie Kunz vom Hotel Zum Kreuz im Glottertal und Familie Buchna vom Hotel Saarschleife sowie Familie Jennewein von der Klostermühle in Münch–weiler (zehn Jahre bei Landidyll) und Familie Schulz vom Erbgericht Tautewalde in der Oberlausitz (fünf Jahre Mitgliedschaft). Der Landidyll-Award 2017/18 für besonderes Engagement im Sinne der Marke Landidyll ging an die Gastgeber Michael und Sabine Buchna und ihr Team.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok