Fairmas Trendbarometer:  Kein Tief in Sicht

Fairmas Trendbarometer

Kein Tief in Sicht

Die politischen Unruhen in Nordafrika und die Zunahme von terroristischen Angriffen haben dafür gesorgt, dass deutsche Feriendestinationen wie Nord- und Ostsee derzeit boomen. In den Städten geht es im Hochsommer traditionell etwas ruhiger zu, dennoch ist man vielerorts zufrieden.

Berlin: Weniger Events, mehr Touristen
Ausgangslage:
Das herausragende Juni-Ergebnis aus 2015 konnten die Spree-Hoteliers nicht wiederholen. Deutlich gefehlt hat das Champions-League-Finale, das im vergangenen Jahr für eine extreme Ratensteigerung sorgte.
Fairmas-Ausblick: Leicht unter dem Vorjahr wird der Juli eingestuft. Events, Kongresse oder Messen sind nicht geplant, ohnehin ist der Monat wegen seiner Lage in den Sommerferien traditionell sehr touristisch geprägt. Viele Häuser erwarten daher eine ähnliche Nachfrage wie 2015 und auch in der Rate wird es wohl keine großen Veränderungen geben. Etwas besser sieht es für den August aus.

Düsseldorf: Keine Schwächephase am Rhein
Ausgangslage: Ausgebuchte Düsseldorfer Hotels zur Drupa und weitere sehr gut nachgefragte Businesswochen – das sorgte in Summe für ein sattes RevPAR-Plus von 48 Prozent im Juni.
Fairmas-Ausblick: Sehr gut sind auch die Prognosen für den Juli. Zwar ist die Eventsituation ähnlich wie im Vorjahr, doch die Sommerferien beginnen heuer eine Woche später. So lässt sich zu Beginn des Monats noch wichtiges Corporate-Geschäft platzieren. Die allgemein positive Preisentwicklung gibt auch für den August Anlass zur Hoffnung, dass die Düsseldorfer Hoteliers den Monat mit einem RevPAR-Plus abschließen.

Köln: Der Juli wird top, der August floppt
Ausgangslage: in allen drei Kennzahlen konnten die Kölner Hoteliers im Juni punkten; besonders erfreulich war dabei das PevPAR-Plus von 22 Prozent nach der schlechten Mai-Performance.
Fairmas-Ausblick: Events wie der Christopher Street Day oder die Kölner Lichter sorgen für positive Juli-Prognosen der Kölner Hoteliers. In Zahlen ausgedrückt: +1,2 Prozent Belegung, +8,3 Prozent beim Zimmerpreis und +9,6 Prozent beim RevPAR. Da kann der Folgemonat bei weitem nicht mithalten: Die ersten beiden August-Wochen sind bisher kaum nachgefragt; für Hoffnung sorgt allein die Spielemesse »gamescon«.

Frankfurt: Sommer-Depression in Mainhattan
Ausgangslage: Der Juni präsentierte sich in Frankfurt extrem negativ, was unter anderem mit der fehlenden Achema Messe erklärt wurde. Eine um drei Prozent niedrigere Auslastung und ein Rückgang der Rate um satte 13 Prozent waren die Folge.
Fairmas-Ausblick: Wechselhaft sind die Juli-Prognosen, da es durch die Sommerferien nur zwei Business-Wochen gibt und die Leisure-Nachfrage bisher eher zurückhaltend ausfällt. Ein ähnliches Bild zeichnet sich für den August ab: Es gibt keine besonderen Veranstaltungen und die allgemeine Corporate- und MICE-Nachfrage ist eher gering.

München: Tendenziell positiv
Ausgangslage: Mit einem Lächeln im Gesicht können die Münchner Hoteliers auf den Juni zurückblicken, schließlich konnte der Monat mit einem RevPAR-Plus von vier Prozent abgeschlossen werden – auch aufgrund der lukrativen Messen Automatica und Intersolar.
Fairmas-Ausblick: Ähnlich gut wird der Juli prognostiziert, der aufgrund fehlender Ferien stets ein guter Business-Monat ist. Zudem geben die generell positiven Entwicklung der vergangenen Monate Anlass zum Optimismus – was sich in einem RevPAR-Plus von fünf Prozent darstellt. Die Prognosen für den August sind noch vorsichtig, erwartet wird aber ein Ergebnis auf Vorjahresniveau.

Hamburg: Kein Sommerloch in Hamburg
Ausgangslage:
Die Hoteliers der Hansestadt stuften den Juni als guten Business-Monat ein – uns so kam es dann auch: Rate und RevPAR lagen um zwei Prozent im Plus.
Fairmas-Ausblick:
Der Hamburger Markt schaut optimistisch auf den Sommer. Die Ferien beginnen vielerorts erst Ende Juli, sodass noch mit viel Corporate-Geschäft gerechnet werden kann. Darüber hinaus ist die Stadt sehr gut mit Busgruppen gebucht. Die Folge: ein prognostizierter Rev-PAR-Anstieg von sieben Prozent. Auch für den August erwartet man in der Hansestadt kein Sommerloch, sondern gutes Geschäft.

Quelle: Fairmas