Karriere
Dion Rutkowski gewinnt Alfred-Brenner-Stipendium

Brenner-Stipendium_Marrenbach_Rutkowski_Karsch.jpg
Frank Marrenbach, CEO Oetker Luxury Collection (links) und Thomas Karsch, Geschäftsführer Freizeit-Verlag Landsberg (rechts) gratulieren Dion Rutkowski.

Der Gewinner des diesjährigen Alfred-Brenner-Stipendiums heißt Dion Rutkowski, Studierender an der Steigenberger Akademie in Bad Reichenhall. Er setzte sich gegen sieben weitere Finalisten durch.

Dion Rutkowski absolvierte seine Ausbildung im Neubauers Schwarzes Kreuz in Fürth sowie im Novotel Erlangen. Zu seinen Stationen zählen die TUI Cruises GmbH, wo er als Junior Inside Sales Manager und an Bord der Mein Schiff 3 als Rezeptionist tätig war.

Der 25-jährige Hotelfachmann setzte sich gegen sieben weitere Finalisten durch und erhält neben dem mit 3.000 Euro dotierten Stipendium auch die Möglichkeit, eine Woche lang in der Redaktion von Top hotel mitzuarbeiten. Es gratulierten Frank Marrenbach, Geschäftsführender Direktor Brenners Park-Hotel und CEO Oetker Luxury Collection, sowie Thomas Karsch, Geschäftsführer Freizeit-Verlag Landsberg GmbH.

In der kommenden April-Ausgabe von Top hotel lesen Sie mehr über die Vergabe des Stipendiums und den diesjährigen Gewinner.

Hintergrund
Jeder Junggastronom – Köche, Restaurant- sowie Hotelfach- und -kaufleute – nicht älter als 28 Jahre, der seine Ausbildung mit einer Note von 2,0 oder besser an IHK oder Berufsschule abgeschlossen hat, kann sich um das Alfred-Brenner-Stipendium bewerben.

Die Alfred-Brenner-Stiftung ist dem Gedenken an den großen Hotelier Alfred Brenner verpflichtet, dem das weltweit renommierte Grandhotel an der Lichtentaler Allee in Baden-Baden seinen Namen verdankt. Sie wurde aus der Überlegung heraus gegründet, dass ein Hotel mit international herausragender Position Verantwortung gegenüber seinem Berufsstand und der Gesellschaft trägt. Zweck der Stiftung ist die Förderung des Nachwuchses der gehobenen Gastronomie und Hotellerie in Deutschland.