Castello del Sole

Mattias Roock kocht jetzt in Ascona

Der Deutsche Mattias Roock zeichnet als Küchenchef im Castello del Sole in Ascona verantwortlich. Mit der Wiedereröffnung des Hotels am 7. April wird er offiziell starten.

Nach seiner Ausbildung zum Koch im Kempinski Hotel Atlantic Hamburg führte Roocks Weg bereits zum ersten Mal ins Tessin, wo er im Hotel Giardino als Jungkoch tätig war. Es folgten Anstellungen bei „Gordon Ramsey at Claridge’s“ sowie eine Ausbildung am Culinary Institute of America in Kalifornien und New York. Davor machte sich Roock bereits als Olympiasieger mit der deutschen Jugend Nationalmannschaft sowie als Kochweltmeister einen Namen.

Außerdem stand Roock bereits mit 26 Jahren als Executive Sous Chef am Herd des Kempinski Grand Hotel des Bains in St. Moritz, wo er von 2009 bis 2013 die Verantwortung als Executive Chef übernahm und in dieser Zeit mit seinem Team zahlreiche Gault-Millau-Punkte und einen Michelin-Stern erkochte. Auch anschließend blieb er Kempinski treu und wechselte als Executive Chef ins Grand Kempinski Hotel Shanghai.

Quelle: htr.ch