Atlantic Kempinski Hamburg
Alexander Djolai kocht im Restaurant

Djolai_Alexander.jpg

Der 26-jährige Alexander Djolai ist neuer Küchenchef des Restaurants im Hamburger Grandhotel Atlantic Kempinski an der Außenalster. Der Hesse kommt aus dem Sternerestaurant „Bembergs Häuschen“ von Oliver Röder in Euskirchen bei Bonn in die Hansestadt.

Mit Paul Bocuse als Vorbild und mit einem großen Erfahrungsschatz aus mehrfach prämierten Küchen, etwa dem Restaurant „Villa Rothschild“ bei Frankfurt (zwei Michelin-Sterne), dem Restaurant „Zur Alten Post“ in Bad Neuenahr (zwei Michelin-Sterne) oder dem Restaurant „Bembergs Häuschen“ (ein Michelin-Stern), wo er bis vor kurzem als Souschef tätig war, orientiert sich der Wiesbadener für seine kulinarischen Kreationen an der Haute Cuisine. Seine Liebe zum Kochen entdeckte der neue Küchenchef schon sehr früh – familiär bedingt. Im Gasthof seiner Eltern nämlich, im Landhotel Multatuli in Ingelheim am Rhein. „Für mich war die Küche schon immer der spannendste Ort im ganzen Haus. Etwas anderes als Koch zu werden, konnte ich mir nie vorstellen“, erklärt Djolai.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok