Grand Elysée Hamburg
Borckenstein von Quirini geht

Borckenstein_Philip.jpg

Philipp Borckenstein von Quirini, der seit Herbst 2012 das Grand Elysée Hamburg führt, wird das Haus verlassen. Das berichtet „Die Welt“. Wer als Nummer 17 seine Nachfolge antritt, ist noch unklar.

Nach seiner Ausbildung zum Touristikkaufmann arbeitete der Österreicher Borckenstein von Quirini in unterschiedlichen Luxushotels, Resorts und auf dem Luxuskreuzfahrtschiff Queen Elizabeth II. Seine Stationen führten ihn von Großbritannien über das Sultanat Oman bis nach Deutschland. 2011 kam er in das Hamburger Grand Elysée und fungierte dort zunächst als Stellvertretender Direktor, bevor er im Herbst 2012 mit 33 Jahren als Direktor die Nachfolge von Paul. J. Kernatsch antrat. Angaben der „Welt“ zufolge, ist noch nicht klar, wer der neue Direktor wird. 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok