GCH Hotel Group
CEO Yaron Ashkenazi verlässt das Unternehmen

Ashkenazi_Yaron.jpg
Yaron Ashkenazi ©GCH Hotel Group

Bei Deutschlands zweitgrößter Hotelmanagement-Gesellschaft, der in Berlin ansässigen GCH Hotel Group, vollzieht sich ein Wechsel an der Spitze der Unternehmensführung: Nach sieben Jahren verlässt CEO Yaron Ashkenazi die Gruppe.

Yaron Ashkenazi  war seit 2011 – zunächst als Area Vice President und Chief Operating Officer, seit 2013 als CEO – für die GCH Hotel Group tätig. Nun möchte sich der gebürtige Israeli neuen Aufgaben und Herausforderungen widmen. Sein designierter Nachfolger als COO ist der bisherige Area Vice President Sascha Hampe, der ebenfalls seit 2011 bei der GCH Hotel Group unter Vertrag ist.

Unter der Führung von Yaron Ashkenazi entwickelte sich die GCH Hotel Group innerhalb kürzester Zeit zu einer der führenden und größten Hotelmanagement-Gesellschaften in Europa: Sie zählt inzwischen mehr als 120 Hotels mit rund 15.500 Zimmern in Deutschland, Belgien und Österreich, verbucht jährlich über drei Millionen Gäste und beschäftigt etwa 3.300 Mitarbeiter. Zudem wird sie seit Jahren kontinuierlich im Treugast Investment Ranking mit „AAA“ geführt.