Wellness & Spa

Medical Spa auf Raten

Fit sein, jung aussehen, gesund essen – für die meisten Menschen bleiben das im Alltag oft auf der Strecke. Im Urlaub allerdings nehmen sich viele die Zeit, etwas für ihren Körper zu tun. Attraktive Finanzierungsmodelle bieten potenziellen Medical-Spa-Gästen einen zusätzlichen Anreiz, teure Anwendungen zu buchen.

Dies zumindest stellt die Studie »Medical Spa. Trendurlaub der Zukunft« fest, durchgeführt vom Meinungsforschungsinstitut Innofact im Auftrag der 12.18. Management GmbH Ende 2016. Befragt wurden 1.050 Personen im Alter zwischen 18 und 75 Jahren. Zentrales Ergebnis: Die Zahl der Erholungssuchenden nimmt zu – neben dem reinen Entspannen im Urlaub wollen die Gäste jedoch zunehmend gezielt etwas für ihr Wohlbefinden, ihre Gesundheit und ihr Aussehen tun. Etwa jeder zehnte Befragte hat zum Umfragezeitpunkt in den kommenden zwölf Monaten Medical Spa-Anwendungen konkret geplant, für mehr als jeden zweiten sind sie zumindest eine interessante Option. Der Hintergrund: Etwa die Hälfte der Personen ist nicht zufrieden mit ihrem Gesundheitszustand. Ebenso unglücklich sind viele mit ihrer Figur (40,1%) oder ihrer Fitness (33,6%).

Aber trotz des guten Willens – die teilweise sehr teuren Behandlungen müssen sich potenzielle Gäste erst einmal leisten können. Die Befragten mit einem Einkommen von über 4.000 Euro netto monatlich gaben zwar überdurchschnittlich oft an, spezielle Behandlungen schon genutzt zu haben. Allerdings erleichtern attraktive Finanzierungsmodelle die Entscheidung für einen Medical-Spa-Urlaub auch für Gäste mit einem geringeren Verdienst: Für 36,7 Prozent der Interessenten wäre das Angebot, kostenintensive Behandlungen oder gar den ganzen Urlaub in Raten bezahlen zu können, buchungsrelevant. 7,3 Prozent der Befragten, für die Medical Spa derzeit eigentlich nicht in Frage kommt, würden diese Entscheidung bei einem entsprechenden Finanzierungsmodell überdenken. Wenig verwunderlich: Vor allem die Jüngeren (51,9%) und Personen mit geringerem Einkommen (46,7%) sehen dies als Entscheidungskriterium.

Ganz oben auf der Beliebtheitsskala stehen weiterhin die Urlaubsziele an Nord- und Ostsee: Fast jeder Zweite würde ein Resort in der Nähe der deutschen Küsten für einen Erholungsurlaub mit Medical Spa-Angeboten bevorzugen. Nur wenige der Befragten wünschen sich ein Medical Spa-Hotel in einer Stadt. Selbst München (12,9%) oder Hamburg (12,4%) wird bei der Wunschdestination relativ selten genannt. Die Sehnsucht nach Ruhe prägt auch die Wünsche nach der Ausstattung des Hotels: Eine angenehme Atmosphäre ist für mehr als 85 Prozent sehr wichtig. Bevorzugt werden bei der Einrichtung natürliche Materialien – ein cleanes Design mit vielen Fliesen, Glas und Beton lehnen die meisten Befragten ab. Im Idealfall ist der medizinische Aspekt weder im Hotel noch im Spa selbst spürbar. Für mehr als Dreiviertel der Befragten ist die persönliche Beratung und die individuelle Anleitung wichtig. Vor- und Nachsorge gehören für 62,5 Prozent ebenfalls zum Service dazu; für 78,4 Prozent ist der langfristige und nachhaltige Erfolg ihrer Medical Spa Behandlung elementar.

Innovative Angebote sind gefragt


Grundlegendes wie Fitness(beratung), Vital- und Gesundheitschecks, Ernährungsberatung, Stressmanagement und Behandlungen zur Gewichtsreduktion gehören für die potenziellen Medical Spa-Gäste zum absoluten Must-have. Von mehr als 70 Prozent der Befragten werden zudem Beauty-Anwendungen wie Hautfestigungen, Cellulitebehandlungen und chemische Peelings erwartet. Innovative Angebote, Behandlungsformen und Technologien sind für 63,2 Prozent der Umfrageteilnehmner besonders wichtig. CoolSculpting, Micro Needling oder Fettreduktion durch Ultraschall – diese Methoden sind im Kommen. Das CoolSculpting, die Reduktion von Fettzellen durch Vereisen, wird erst seit wenigen Jahren in ausgewählten Spas und Instituten angeboten. Entsprechend haben daher zwar lediglich 1,8 Prozent der Befragten diese Behandlung bereits über sich ergehen lassen – fast jeder Dritte (27 %) hätte allerdings Interesse daran, nahezu jeder Fünfte plant bereits eine solche Behandlung im nächsten Urlaub.

Für ein Viertel der Befragten mit Interesse an Medical Spa gehören die innovativen Anwendungen und Technologien in jedem Fall zu einem Medical Spa-Angebot dazu, jeder zweite kann es sich vorstellen, diese auch zu nutzen.