Neueröffnungen
Ruby startet mit Schwester-Häusern in Hamburg und Düsseldorf

Ruby_Coco_Hotel_Dusseldor_-_Room_Preview_2.jpg
Ein Zimmer des Ruby Coco in Düsseldorf

Ruby geht im ersten Halbjahr 2018 mit zwei neuen und besonderen Häusern an den Start, deren Interiordesign einander stark ähnelt. Mit dem Ruby Lotti eröffnet in Hamburg das größte Hotel der Gruppe. Dssen kleine Schwester wird die Ruby Coco in Düsseldorf.

Das bisher größte Hotel der Gruppe, Ruby Lotti, eröffnet im Sommer 2018 in Hamburg. Ein großer Teil der Zimmer liegt direkt am Fleet. Angelehnt an die Geschichte des ehemaligen Verlagsgebäudes und das benachbarte Presse-Viertel widmet sich die Ruby Lotti thematisch dem Reportagejournalismus der 1960er- und 1970er-Jahre. Die hochwertig ausgestatteten Zimmer der Ruby Lotti spiegeln die Lean-Luxury-Philosophie des Hotels wieder: Luxus auf kleiner Fläche, mit Echtholz-Dielenboden, Kirschbaum-Wandvertäfelung, edlen Textilien und stimmungsvollem Lichtkonzept. Die Betten sollen mit überlangen Taschenfederkern-Matratzen und eigens für Ruby angefertigter, übergroßer Luxus-Bettwäsche punkten.

Auch die Handtücher in den Bädern sind übergroß. Entspannung bietet den Gästen zudem die Regendusche mit eigenen aromatherapeutischen Ruby Care Amenities. Alle Zimmer sind ausgestattet mit einer Marshall Lautsprecher-Box, einem TV und einem Tablet-PC mit integriertem Online Concierge, der persönliche Tipps der Hoteliers zu Hamburgs Bars, Cafés und Shopping Hot Spots bereithält. Musikliebhaber können sich E-Gitarren ausleihen und den hoteleigenen Radiosender Ruby Radio hören. Zudem können Bikes ausgeliehen werden. Ein Treffpunkt ist auch in der so genannten Galley, also einer Art Küche mit kostenfreien Heißgetränken und einer Maxi-Bar. In der Ruby Lotti Bar und der angrenzenden Terrasse mit Blick auf den Fleet können Gäste rund um die Uhr eine Auswahl an italienischen Antipasti und Snacks, Drinks und  Weinen bestellen.

Ruby Coco in Düsseldorf

Die kleine Schwester der Ruby Lotti wird bereits im Frühjahr 2018 in Düsseldorf eröffnet. Im Gebäude der Kö-Galerie entstehen 92 Zimmer, die sich über drei Stockwerke verteilen. Angelehnt an die Lage des Hotels, dreht sich in der Ruby Coco alles um Mode und ihren Entstehungsprozess, daher auch der Name. Die Zimmer ähneln in ihrer Erscheinung denen der Ruby Lotti in Hamburg; auch hier ist die Lean-Luxury-Philosophie richtungsweisend. Eine Bar wird es auch im Ruby Coco geben, das Angebot wird das selbe sein wie in der Hansestadt. Ebenfalls vorhanden: Eine Dachterrasse.