Bildquelle: prizeotel

Hotelmarkt Norddeutschland
prizeotel mittelfristig "qualitativer Leader"

Die Budget-Design Hotelmarke prizeotel geht Ende 2014 in Hamburg an den Start. Zusammen mit dem neuen Hotel in Hannover (Eröffnung 2013) will Geschäftsführer Marco Nussbaum ein erfolgreiches Dreieck Bremen-Hamburg-Hannover bilden. Das Design wird erneut von dem internationalen Stardesigner Karim Rashid aus New York verantwortet.

Kategorie: News
Text: Top hotel, 13. November 2012

Mit dem Grundstück am Högerdamm wird das prizeotel Hambury-City zentral in der Nähe des Hauptbahnhofs, der Speicherstadt und Hafen-City liegen. Das 2-Sterne-Superior-Hotel verfügt über 218 Design-Zimmern zur Einzel- und Doppelnutzung; die Zimmerpreise beginnen ab 59 Euro zur Einzelnutzung, ab 69 Euro zur Doppelnutzung. Das Design übernimmt der internationale Stardesigner Karim Rashid aus New York, der auch schon das erste Haus in Bremen gestaltet hat. Die Eröffnung des prizeotel Hamburg-City ist für Anfang 2014 geplant.

„Hamburg ist einer der attraktivsten Hotelstandorte in Deutschland mit einem hohen Anteil von Geschäfts- und Städtereisenden. Wir wollen uns zuerst auf den norddeutschen Raum konzentrieren, und das Dreieck Bremen-Hamburg-Hannover ist ideal, um unsere Expansion voranzutreiben. Mittelfristig werden wir die unkonventionellste Budget-Design Hotelkette und qualitativer Leader mit einer Präsenz in den Kernmärkten Deutschlands sein“, lautet das Ziel von Marco Nussbaum, Co-Founder und CEO prizeotel. Der Hotelier entwickelte 2006 zusammen mit dem Immobilienökonom Dr. Matthias Zimmermann die Marke prizeotel. 2009 eröffneten sie das prizeotel Bremen-City, Ende 2013 wird das prizeotel Hannover-City folgen.

Für die Entwicklung seiner Hotels in Deutschland hat prizeotel eine exklusive Zusammenarbeit mit Karim Rashid vereinbart. Für jedes Haus wird Rashid ein komplett neues Farb- sowie Ausstattungsdesign entwickeln. Das verbindende Element zwischen den prizeotel-Häusern ist die Hotelphilosophie, hochwertiges Design und viel Komfort zu einem günstigen Preis zu bieten. „Wir haben uns gemeinsam mit Karim Rashid ganz bewusst dagegen entschieden, allen Häusern einen einheitlichen Look zu geben. Der Gast soll nicht das Gefühl haben, in einer auswechselbaren Hotelkette ohne individuelle Atmosphäre aufzuwachen. Uns ist wichtig, dass der Charme eines Privathotels erhalten bleibt, wenngleich wir zur Kette werden“, erklärt Marco Nussbaum. 

Foto: Marco Nussbaum, Co-Founder und CEO prizeotel; prizeotel-Designer Karim Rashid; Dr. Matthias Zimmermann, Co-Founder prizeotel (v. l.)  

Top hotel Newsletter

Der kostenlose Top hotel-Newsletter liefert Ihnen regelmäßig Nachrichten aus der Welt der Hotellerie und Gastronomie.

Trainings für Ihren Erfolg


 

Finden Sie Ihr passendes Seminarthema aus über 400 IFH-Angeboten – zur Übersicht

Scroll Top