AMANO Grand Central Berlin

Rübergucken, rausgucken

Neue Hotels gibt es zwar rund um den Berliner Hauptbahnhof inzwischen zur Genüge, doch das Anfang August eröffnete AMANO Grand Central setzt sich selber ein Highlight auf, das andere Häuser versäumt haben: eine Dachterrasse mit gläserner Bar.

 

Fernsehturm, Reichstag, Gendarmenmarkt, Potsdamer Platz, Museumsinsel und die ein- und ausfahrenden Züge am Hauptbahnhof gibt es für die Gäste des jüngsten AMANO-Ablegers gratis dazu. Von der verglasten »Skybar« mit ihrer fünfeinhalb Meter hohen Decke und der L-förmigen Dachterrasse in der sechsten Etage liegt den Gästen die Hauptstadt zu Füßen. Damit nicht genug. »Es gibt noch eine zweite Dachterrasse in der siebten Etage, die wir für Events nutzen wollen. Dafür gibt es auch einen separaten Küchen-Aufzug«, erklärt AMANO-Geschäftsführer Ariel Schiff. Wie das 2009 eröffnete Hotel AMANO und das 2012 nachgefolgte Hotel Mani gehört auch die Immobilie des neu erbauten 250-Zimmer-Hotels zum Eigentum der Amano Group und wird von ihr betrieben. Hotelmanager des bis dato größten Ablegers ist Björn Bauer-Birkelbach, der zuvor bei Vienna International tätig war.

Mit dem jüngsten Spross der AMANO-Familie –Ariel Schiff stuft das Haus mit »sehr wertigen drei Sternen« ein – besitzt das Unternehmen nun neben dem Hotel AMANO eine weitere Adresse mit erstklassig ausgestattetem Konferenzbereich: 177 teilbare Quadratmeter für bis zu 190 Personen, ein kleiner Seminarraum mit großem Holztisch, viel Tageslicht und ein großer Prefunction-Bereich, der den Blick in den begrünten Innenhof freigibt. Dem wiederum schließt sich der Frühstücksraum an: eine moderne Brasserie mit langen Sitzbänken und Ausblick in den Hof. Die Gastronomie im Erdgeschoss bereichert das kulinarisch unterversorgte, vor allem aus Hotels, Museen und Büros bestehende Stadtquartier um den Bahnhof mit 55 Innen- und 50 Außenplätzen. Küchenchef ist Octavio Bravo. Der Argentinier fungierte zuvor als Sous chef im Szenerestaurant des Hotels Mani und setzt auf eine mediterrane Küche mit israelischen Einflüssen.