Expansionspläne
Moxy will europaweit 50 Hotels eröffnen

moxyy.jpg
Moxy

Moxy Hotels hat ambitionierte Expansionspläne auf dem europäischen Markt. Bis Ende 2020 sollen neue Häuser in mehr als 40 Städten eröffnen – darunter Paris, Amsterdam und Bern.

 Die "Erlebnis-Marke" von Marriott International, die im September 2014 ihr Marktdebüt hatte, verzeichnete bereits in den vergangenen Jahren ein starkes Wachstum. Die Expansion soll auch in Zukunft fortgesetzt werden. Voraussichtlich sollen in Europa bis Ende 2020 mehr als 50 neue Hotels eröffnen, wie htr.ch berichtet. Während das Wachstum in Deutschland und Grossbritannien weiterverfolgt werden soll, wagt Moxy nun auch den Eintritt in weitere europäische Destinationen, darunter auch in der Schweiz (Bern und Lausanne), den Niederlanden (Amsterdam, Den Haag), Frankreich (Paris, Lille, Biot), Portugal (Lissabon), Polen (Warschau, Posen, Kattowitz und Stettin), Georgien (Tiflis), Irland (Dublin) und Griechenland (Patras). Seit dem Launch 2014 wuchs das Portfolio auf 20 Hotels in Europa, Nordamerika und im asiatisch-pazifischen Raum. Weltweit befinden sich derzeit mehr als 90 Objekte in der Entwicklung.

Mit lebhaften Lobbys mit Bar-Atmosphäre, gemütlichen Zimmern, einer 24/7 Grab'n'Go-Station, zahlreichen Plug-Ins für elektronische Geräte sowie kostenlosem Wi-Fi möchte Moxy kostenbewusste Reisende mit einem durchdachten, lebhaften und unterhaltsamen Gästeerlebnis überraschen. "Moxy wurde ins Leben gerufen, um auf die, sich stetig ändernden, Bedürfnisse, der nächsten Generation von Reisenden zu reagieren und genau dieses maßgeschneiderte Erlebnis macht es sowohl für die Gäste, als auch für die Projektträger gleichermaßen attraktiv", so John Licence, Vice President Premium und Select Brands bei Marriott International Europe.

Das starke Wachstum der Marke basiert wohl auch auf dem zugrunde liegenden Franchise-Charakter. Die Eigentümer erkennen das Leistungspotenzial der Marke, welches einen schnellen Marktzugang, Zugriff auf exzellente globale Plattformen sowie Unterstützung durch das branchenweit führende Treueprogramm Marriott Rewards verspricht. "Moxy erlebt momentan eine enorme Wachstumsdynamik, die vor allem darauf zurückzuführen ist, dass die Eigentümer ihre Vermögenswerte schnell durch anpassungsfähige, wiederverwendbare und wandelbare Möglichkeiten maximieren können", so Carlton Ervin, Chief Development Officer bei Marriott International Europe. "Moxys flexible Gestaltung macht es zu einer cleveren Wahl für Eigentümer, da es sich leicht in eine Reihe von Entwicklungsprojekten integrieren lässt, einschließlich der Umwandlung unkonventioneller Räume in ein stilvolles, revolutionäres Hotelerlebnis – beispielsweise eines Gewürzlagers, eines historischen Bürogebäudes oder einer Wodkafabrik."

Moxy weist darauf hin, dass es sich bei den Angaben zur Anzahl geplanter Hoteleröffnungen um so genannte "zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne der "federal securities laws" handelt, die vielen Schwankungen unterworfen sind.

Quelle: www.htr.ch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok