Hotelmarkt Berlin: Motel One eröffnet zehntes Haus in der Hauptstadt

Hotelmarkt Berlin

Motel One eröffnet zehntes Haus in der Hauptstadt

Das nächste Giganten-Hotel von Motel One öffnet seine Türen: Nur wenige Monate nachdem das Upper-West als Flaggschiff eröffnet hat, startet jetzt das neue Aushängeschild der Gruppe direkt am Berliner Alexanderplatz. Es ist damit das zehnte Motel One in der Hauptstadt – und mit 708 Zimmern das größte. Dafür haben sich die Verantwortlichen an ein neues Design gewagt, inspiriert von Mode und Straßenkunst.

Das neue Flagship-Hotel am Alexanderplatz läuft unter dem Design-Motto „Fashion meets Street Art“ und ist st inspiriert von Berlins außergewöhnlicher Streetwear und der im öffentlichen Raum aufwändig inszenierten Kunst, die es überall in der Stadt zu entdecken gilt. Für die authentische Umsetzung des Konzepts kooperierte die Hotelgruppe mit verschiedenen Partnern. Die Lobby im Erdgeschoss, Frühstücksbereich und Bar in der One Lounge wurden mit Möbeln des italienischen Labels Moroso ausgestattet. Neben der Möbel-Gestaltung entspricht auch die Herstellung dem Berliner Geist: Der Umwelt zuliebe arbeitet Moroso vorrangig mit natürlichen und recycelbaren Materialien.  

Berlins junge Modeszene diente im Motel One Berlin-Alexanderplatz nicht nur als Inspirationsquelle für das Thema „Fashion“ – junge Talente der Hauptstadt bekamen die Chance, das Haus aktiv mitzugestalten. Unter dem Titel „4.0 Alexanderplatz – Streetwear meets Motel One“ gab es einen Wettbewerb für angehende Modedesigner. Die zwei besten Designideen von Jana Steiger und Anabel Fiebelkorn und deren Entwurfsprozesse werden dauerhaft in einer großzügigen Kollage an zwei Wänden in der One Lounge präsentiert.  

Das Künstlerkollektiv KLUB7, das gemeinsam Fassaden, aber auch Werke für Ausstellungen gestaltet, hat nun die vielfältige Urban Berlin Art von der Straße in das neue Motel One gebracht: Ein großflächiges Kunstwerk hinter der Rezeption im Erdgeschoss, sowie ein riesiges Graffiti-Wandbild im beeindruckenden und großzügigen Innenhof des Hotels tragen deutlich die Handschrift der sechs Urban Art-Künstler von KLUB7, die durch die symbiotische, auf den Moment konzentrierte Arbeitsweise entsteht. 

Neben Safe und Smart TV bieten die Zimmer den Gästen auch wieder Kunst von KLUB7: eine Installation aus diversen Stoffen und Zeichnungen, die überlagert von Farbflächen und Schnittmusterformen ein spannendes Gesamtkunstwerk ergeben. Kleine Details lassen Motive aus den Wandbildern der Lobby und des Innenhofs wiedererkennen, dementsprechend zieht sich das Thema der Berliner Urban Art wie ein roter Faden durch das gesamte Motel One.  

Mit dem neuen Motel One Berlin-Alexanderplatz unterstreicht die erfolgreiche Hotelgruppe aufs Neue ihren Anspruch an das individuelle Design-Konzept: Jedes der zehn Häuser in Berlin erzählt eine ganz eigene, sehr lokal inspirierte Geschichte. So präsentiert das zuletzt eröffnete Motel One Berlin-Upper West im Interieur Berlin als Filmstadt, das Motel One Berlin-Mitte erinnert an die Ost-/West-Teilung der Stadt und das Motel One Berlin-Potsdamer Platz lässt Erinnerungen an das berühmte Kaufhaus Wertheim und den legendären Tresor Club wieder aufleben.