Hilton Frankfurt Airport

Höhenflug mit Luftlöchern

Im THE SQUAIRE, einem futuristischen Gebäudekomplex am Frankfurter Flughafen, ist nicht nur das Hilton Garden Inn, sondern auch das Hilton Frankfurt Airport untergebracht. Das Hotel auf Fünf-Sterne-Niveau ist bereits zweimal als »Europe‘s Leading Airport Hotel« ausgezeichnet worden. Ob es diese Auszeichnung auch wirklich verdient, hat unser Hoteltester überprüft.

 

MO. 01/02, 19:25

Telefonische Reservierung

Kein freundlicher Mensch, nur eine Stimme vom Band beantwortet meinen Anruf im Hilton Airport Frankfurt. »Für Einzelreservierungen bis zu neun Zimmern wählen Sie bitte die Zwei!« Und: »Ihr Gespräch kann zu Trainingszwecken aufgezeichnet werden.« Letzteres hoffe ich fast, denn aus dem Telefonat ließe sich einiges lernen. Reservierungsmitarbeiterin A., die sich nur mit Vornamen meldet, spricht Deutsch mit osteuropäischem Akzent und stark rollendem »R«. Zum gewünschten Zeitpunkt bietet sie mir das Doppelzimmer zur Einzelnutzung mit Frühstück zu 250 Euro pro Nacht an, als vorauszuzahlende Rate zu 226 Euro. »Das ist die Guest Room, die klassische Zimmer bei uns.« Auf Nachfrage erfahre ich die Rate für das Executive Zimmer mit »Lounge Access« (289 Euro). Was das Hilton denn so biete, frage ich. »Wir haben ein wunderbares Bar, kann man trinken, sitzen. Gibt auch Restaurant – einfach ist ein tolles Hotel. Wenn Sie die Bilder sehen, dann Sie werden sich überraschen!« So reizend A.’s Sprache wirkt, so lückenhaft ist leider ihr Informationsstand. Wellness? »Nee, gibt nur Fitnessraum.« Ganz bestimmt keine Sauna? »Nee, nur Fitness.« Und Massage? Auch hier verneint A., obwohl es im Haus sowohl Sauna und Dampfbad gibt als auch die Möglichkeit, Massagen zu buchen. »Ich überlege es mir noch einmal«, sage ich und werde freundlich verabschiedet.
Wertung: mangelhaft

DI. 19/01, 16:02

Internet-Auftritt / Online-Buchung

Mein Zimmer buche ich online über die Website des Hotels. Diese zeigt sich im positiven Sinne übersichtlich. Die Fotos des futuristischen »SQUAIRE«-Gebäudes und des ausdrucksstarken Hoteldesigns sprechen für sich. Ein Video vermittelt ansprechend Atmosphäre. Zwei Unterseiten sind dem Veranstaltungsbereich und der Gastronomie gewidmet. Allerdings entspricht die eingestellte Speisenkarte nicht der aktuellen des »RISE«. Die Online-Buchung funktioniert einwandfrei. Den Preis für eine Nacht könnte ich mehr als halbieren (139,30 Euro), wenn ich »Mitglied« würde, womit vermutlich das hauseigene Membership-Programm Hilton HHonors gemeint ist. Dies ist jedoch nirgendwo erläutert. Ich buche regulär und ohne Vorkasse ein Executive Zimmer mit Queensize-Bett für 289 Euro pro Nacht einschließlich Zugang zur Executive Lounge. Die Reservierungsbestätigung erfolgt umgehend. Eine Woche vor Anreise erhalte ich per Mail nähere Informationen zu Hotel und Umgebung sowie die Möglichkeit, »Requests upon Arrival« zu ordern – Speisen, Getränke, spezielle Kissen oder einen Reiseführer. Schöne Idee, so ein Imbiss auf dem Zimmer, gleich nach der Anreise. Ich bestelle eine kleine Käseauswahl.
Wertung: gut