DRUCKEN

Joint Venture: Ruby und Serviceplan starten Co-Working-Konzept

Joint Venture

Ruby und Serviceplan starten Co-Working-Konzept

Was passiert, wenn eine junge Hotelgruppe mit einer Kommunikationsagentur Pläne schmiedet? Im Fall von Ruby und Serviceplan entsteht ein Co-Working-Angebot der besonderen Art. Ruby Works ist bereits im Mai im Headquarter der Hotelgruppe gestartet, weitere Standorte sollen bald folgen. Die Zielgruppe bleibt dabei – wie auch in den Ruby-Häusern – im Fokus.

Ob gemeinsam produktiv im Community Space, der fast einer Ruby-Hotellobby gleicht, im geteilten Büro oder alleine in einem der Intensify-Räume – im Ruby Works soll es kreativ und flexibel zugehen. Die Räume sind im Headquarter der Münchner Hotelgruppe integriert und sehen sogar so aus wie das fußläufig erreichbare Ruby Lilly Hotel: Unter anderem machen handverlesene Vintage-Möbel, hohe Decken und eine große Kücheninsel den Workspace Ruby Leo zum Boutique-Erlebnis.

Dabei besinnen sich die Macher auch hier wieder auf ihre „Lean Luxury“-Philosophie und wollen bezahlbaren Luxus bieten, die Nutzer aber auch eben nicht überladen. „Wir wollen unseren Hotelgästen und allen anderen Gleichdenkenden eine inspirierende Arbeitsumgebung schaffen, in denen sie, wie in unseren Hotels, Teil der Ruby Community sein können“, erklärt Ruby-CEO und -gründer Michael Struck. Buchbar sind verschiedene Konzepte, einen Monat in dem Co-Working-Büro gibt es ab 345 Euro mit einem flexiblen Platz. Ein Tag kostet ab 15 Euro. Inklusive sind auch gemeinsame Erlebnisse wie Office-Lunches oder After-Work-Events.

Das Joint Venture der Agentur Serviceplan und die Hotelgruppe hat mit dem Projekt eine klare Zielgruppe vor Augen und nennt sie: kosmopolitische Avantgarde – also ideenreiche, bereiste, flexible Menschen und Unternehmen, die aber etabliert sind. „Wir wollen erwachsene, gestandene Unternehmen anziehen. Und nicht – wie oft für Co-Working-Spaces üblich – nur Freelancer oder Start-ups“, betont Struck.

Er sieht in Ruby Works eine Nische im Co-Working-Angebot und will diese auch an den anderen Ruby-Standorten bespielen. In Hamburg eröffnet im Dezember der Ruby Hans Work Space, in Wien und Köln sollen demnächst weitere folgen.

Mehr über Ruby Works und andere Co-Working-Angebote von und in Hotels lesen Sie in unserer Novemberausgabe.

FREIZEIT-VERLAG LANDSBERG GMBH

Johann-Arnold-Straße 32b
D-86882 Landsberg am Lech
Tel.: +49 (0) 81 91 - 94 71 60
Fax: +49 (0) 81 91 - 94 71 666

Web: www.tophotel.de

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Angebotes darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere auch die Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-ROM oder Online-Dienste.

All rights reserved. Reproduction or modification in whole or in part without express written permission is prohibited.