Reisetrends 2018
Kommt das Türkei-Comeback?

Turkei_Istanbul_Fotolia.jpg
Fotolia

Die Durststrecke des Türkei-Tourismus geht ins dritte Jahr: Seit der Anschlagsserie 2016 hat die Türkei viele Urlauber verloren, leere Stände z.B. in Antalya sind keine Seltenheit. Den "DRV-Reisetrends" zufolge ist aber Besserung in Sicht; der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat Deutsche unlängst zur Rückkehr aufgerufen. Auf Erholungskurs sind auch andere Länder.

 

Die Türkei, die im Vergleich zu 2015, insgesamt 50 Prozent Gäste aus Deutschland verloren hat, ist wieder im Kommen. Trotz weiterer Rückgänge in den Umsatzzahlen liegt das Land nach Informationen des Deutschen Reiseverbands (DRV) in der Gunst der Urlauber mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis nach wie vor weit vorne – nach Spanien und Griechenland auf Rang 3 der beliebtesten Flugpauschalreiseziele.

„Wir gehen davon aus, dass die Mittelmeerziele wie zum Beispiel Spanien und Griechenland auch im kommenden Jahr wieder die beliebtesten Flugpauschalreiseziele sein werden“, erklärt Norbert Fiebig, DRV-Präsident. „Auch der von Ägypten, Tunesien und der Türkei eingeschlagene Wachstumskurs wird sich aller Voraussicht nach 2018 weiter fortsetzen“, so Fiebig weiter.

Bereits in diesem Jahr zählte Griechenland zu den Gewinnern der Reiseländer: Nach den Balearen sicherte sich Griechenland nach Auswertungen des Marktforschungsinstituts GfK im Sommer mit einem Umsatzplus von 30 Prozent Rang 2 der beliebtesten Urlaubsregionen. Ägypten machte mit 55 Prozent Plus einen noch größeren Umsatzsprung. Ein Trend der sich im Winter und voraussichtlich auch im kommenden Jahr weiter fortschreiben wird. Auch die nordafrikanischen Länder wie Tunesien und Marokko befinden sich auf einem Erholungskurs und ziehen wieder mehr Gäste an.

Mit weiterem Wachstum zeigen sich erneut die Kreuzfahrten. Der Urlaub auf dem Meer wird immer beliebter – auch bei Familien. Und auch Fernreisen entwickeln sich nach wie vor gut – wenn gleich etwas gedämpft durch die schweren Hurrikane in der Karibikregion.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok