News-Ball_neu.jpg

Es geht weiter aufwärts: Der deutsche Inlandstourismus verzeichnete im ersten Halbjahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg von drei Prozent. Der Juni tanzte allerdings etwas aus der Reihe.

Kassel-Ubernachtungspreise-check24.jpg
hotel.check24.de

Das Portal Check24 hat die Übernachtungspreise zur documenta in Kassel und der Veranstaltung Skulptur Projekte in Münster verglichen. Am teuersten sind die Hotelzimmer zu Beginn der Ausstellungen. Während Check24 den Besuchern der documenta rät, eher gegen Ende des Events zu buchen, ist es in Münster zur Mitte des Veranstaltungszeitraums am günstigsten.

Das späte Pfingstfest hat den Deutschland-Tourismus im Mai gedämpft. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland sank gegenüber dem Vorjahr um drei Prozent auf 41,7 Millionen, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

25,8 Millionen in- und ausländische Gäste haben im Februar 2017 in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland übernachtet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, war dies ein Minus von zwei Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Im März gab es in den deutschen Beherbergungsbetrieben insgesamt rund 30,6 Millionen Übernachtungen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, war dies ein Minus von vier Prozent gegenüber März 2016. Auch im gesamten ersten Quartal dieses Jahres gingen die Übernachtungszahlen zurück.

Hamburg_Marketing-Jorg_Modrow_Fotolia.jpg

Generell sinken laut dem aktuellen HRG-Städteranking im weltweiten Vergleich die Zimmerpreise. In Deutschland folgte diesem Trend jedoch nur Frankfurt. Das stärkste Wachstum hat hierzulande Hamburg zu verzeichnen – die Übernachtungspreise stiegen um 14,59 Prozent.

statistik-pixabay.jpg
pixabay

Im November 2017 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 29,6 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Laut dem Statistischen Bundesamt (Destatis) bedeutet dies ein Plus von drei Prozent gegenüber November 2016.  

 

Im September 2017 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 45,8 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Dabei handelt es sich laut Statistischem Bundesamt (Destatis)  um ein Plus von zwei Prozent gegenüber September 2016.  

Munchen_Nagy-Presseamt-Munchen.jpg
Presseamt München/Nagy

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik nach vorläufigen Ergebnissen der Monatserhebung im Tourismus berichtet, stieg die Zahl der Gästeankünfte in den 11.200 geöffneten Beherbergungsbetrieben in Bayern im November 2016 gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,1 Prozent auf 2,4 Millionen, zeitgleich nahm die Zahl der Übernachtungen um 0,5 Prozent auf 5,5 Millionen zu.

Berlin_Brandenburger-Tor.jpg

Der Berlin-Tourismus hat sich im vergangenen Jahr moderat entwickelt: Erstmals liegt die Zahl der internationalen Gäste über der Fünf-Millionen-Marke. Allerdings ist das Plus der Übernachtungen 2016 mit 2,7 Prozent im Vergleich zu den Vorjahren nur mäßig gestiegen.