GreenLine-expansion.jpg
Philippe Marguet (Vorstandsvorsitzender SEH), Suzann Heinemann (Geschäftsführerin GreenLine Hotels), Jean Lavergne (Präsident des Aufsichtsrats SEH), Bettina Tegeder (Country Manager DACH, SEH), Stéphane Barrand (Generaldirektor, SEH)

Die Hotelmarke für Privathotels startete eine strategische Kooperation mit der europäischen Hotelkooperation SEH United Hoteliers (über 540 Partnerhotels). Ziel ist es, die internationalen Marketing- und Sales-Aktivitäten gemeinsam auszuweiten. Zudem übernimmt GreenLine das SEH-Treueprogramm "Accent.

„2016 waren wir sehr umtriebig“, resümiert Suzann Heinemann, Geschäftsführerin der GreenLine Hotels, zu Beginn des neuen Jahres und kann dabei auf ein Jahres-Umsatzplus von 20 Prozent für die insgesamt 66 Hotels blicken. Dieser Zuwachs ließe sich besonders auf zwei wesentliche Fakten zurückführen: Investition in neue Technik und Fortsetzung der GreenLine-Strategie im Bereich Nachhaltigkeit.

greenline.jpg

Die GreenLine Hotels wollen sich zukünftig mehr als nachhaltige Vertriebsplattform am Markt etablieren. Um die Bemühungen der Kooperation in diesem Bereich nach außen hin noch besser zu kommunizieren, wurden jetzt alle Häuser mit dem Sigel „GreenSign“ zertifiziert und die Manpower in den Bereichen Hotelbetreuung und Buchungszentrale ausgebaut.

ecoinn.jpg
Auch das ECOINN ist ab sofort Teil der GreenLine Hotels.

Die  GreenLine Hotels haben sechs neue Hotels in ihren Reihen. Damit weitet die internationale Marketingkooperation ihr Portfolio auf mehr als 70 Hotels aus. Durch eine neue Kooperation will sie zudem weiter wachsen.