Booking.jpg
Fotolia

Wie die OTA aktuell mitgeteilt hat, wird man ab sofort auf die bislang verlangte Preis-, Verfügbarkeits- und Konditionenparität im Verhältnis zu anderen Online-Hotelbuchungsportalen verzichten. Diese Massnahme erhöht die Markttransparenz und intensiviert damit zugleich den Wettbewerb zwischen den Online-Hotelbuchungsportalen.

Buchen.jpg

Rund 70 Prozent von 329 durch das Institut für Tourismus der Fachhochschule Westschweiz Wallis in Siders (HES-SO Valais/Wallis) befragten Hotels halten sich an die enge Paritätsklausel. Diejenigen, die die Preise differenzieren, werden zur Einhaltung aufgefordert. Wie HTR.ch berichtet, müssen Beherbergungsbetriebe, die sich nicht daran halten, laut der Umfrage mit Strafen der OTA rechnen.

Booking_neu.jpg
Fotolia

Das Buchungsportal Escapio wechselt von der bisherigen Positionierung als OTA zum Geschäftsmodell des Metasearch (Preisvergleich). Die Fokussierung auf eine Auswahl an Luxus- und Designhotels bleibt dabei unverändert.

Hacker_fotolia.jpg
Fotolia

Was im Online-Handel schon an der Tagesordnung ist, wird auch im Online-Reisegeschäft zu einer wachsenden Bedrohung: Betrug durch Cyberkriminelle. Das zeigt eine aktuelle Warnung des britischen Verbands der Reisevermittler (Association of British Travel Agents, ABTA).

online_buchen.jpg

Am 30. Juni startet im St. Pancras Renaissance Hotel London das Direct Booking Summit, bei dem die Steigerung von Direktbuchungen im absoluten Vordergrund steht. Digital Marketing Manager von 25hours über Kempinski bis Steigenberger sind bei dem von Triptease organisierten Event vor Ort.

Direktvertrieb_Web_Controlling_ECommerce.jpg

Die entscheidende Frage lautet: Welche der 50 Prozent des Online-Werbebudgets waren erfolgreich und brachten Hotelbuchungen? Wie man mit einer genauen Performance Analyse die Direktbuchungen für das eigene Hotel steigert, erläutert nun das Whitepaper „Webcontrolling – der Weg zum Erfolg im E-Commerce“ von Customer Alliance.

Booking_neu.jpg

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat erneut im Auftrag des Nachrichtensenders N-TV acht Hotelportale getestet. Die Angebote unterscheideten sich preislich oft nur marginal, größere Differenzen gab es hingegen beim Service. Der Top-Platzierte Ehotel konnte seinen Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen – auf welchen Plätzen landeten die Marktführer Booking.com und HRS?

Online-Shop_Fotolia.jpg

Nach wie vor zahlen deutsche Kunden ihre Onlinekäufe am liebsten erst nach Erhalt der Ware. Die meisten Händler stellen sich darauf ein, auch wenn sie an erster Stelle die Zahlung per E-Wallet oder Kreditkarte anbieten. Der Kauf auf Rechnung baut damit seine Spitzenposition als umsatzstärkste Zahlungsart im E-Commerce weiter aus. Die Lastschrift liegt an Platz zwei vor Paypal. Die Marktanteile der Kreditkarte bleiben konstant, so die Ergebnisse der diesjährigen EHI-Studie „Online-Payment 2017“.

hotrec_eu.jpg
v.l. Susanne Kraus-Winkler (HOTREC-Präsidentin, Christian de Barrin (HOTREC- CEO), MEP Isabella De Monte, Markus Luthe (Vorsitzender HOTREC-Distribution Task Force).

Über die Transparenz von Online-Plattformen im europäischen digitalen Binnenmarkt diskutierten heute Europaabgeordnete und Vertreter der Europäischen Kommission sowie des Gastgewerbes, der Online-Plattformen und der Verbraucherverbände. Markus Luthe verwies auf unfaire Praktiken der dominanten OTAs gegenüber ihren Partnern.

Gastkommentar.jpg

Nach nur zwei Jahren beendet Accorhotels als größte Hotelkette Europas den Versuch, sich mit dem ›Marketplace‹ als professioneller Online Vertriebspartner für die eigenen, aber auch für Fremdhotels zu positionieren. Schon andere Hotelkonzerne haben versucht, ihre flächendeckenden, nationalen und internationalen Standorte dem Kunden schmackhaft zu machen. Bei Roomkey – einer Kooperation von Choice, Hyatt, Hilton, IHG, Marriott und anderen – reichen sich sogar Mitbewerber die Hände. Erfolgreich? Wohl eher nicht.

Michael_Puetter.jpg

Wer auf den jüngsten Branchenveranstaltungen zugegen war, konnte der Charmeoffensive der OTAs und ihrer Vertreter kaum entgehen. Der Begriff Partnerschaft wurde oft bis zur erwünschten Einlullung des Auditoriums strapaziert. Lobbyarbeit at its best. Ein Kommentar von Michael Pütter.

Ghotel_Essen_Carolin_Brauer_QR.jpg
Ghotel Essen / Carolin Brauer, QR

QR verzeichnete in den ersten Monaten 2016 das beste Halbjahresergebnis in seiner 20-jährigen Firmengeschichte. Der Spezialist für den weltweiten Online-Vertrieb meldet deutliche Steigerungsraten bei der Mitgliederzahl und den Umsätzen.

Buchen.jpg

Jede vierte Hotelübernachtung in Deutschland (25,2 Prozent) wurde im Jahr 2016 über Online-Buchungsportale (OTA) generiert. Eindeutiger Marktführer ist Booking.com: Der Marktanteil ist von 47,2 Prozent im Vorjahr auf 54,7 Prozent gewachsen. Traditionelle Buchungen über Telefon, Fax und Brief verlieren im Gegenzug weiter an Bedeutung. Zu diesen Ergebnissen kommt eine vom Hotelverband Deutschland (IHA) beauftragte Studie des Instituts für Tourismus der Fachhochschule Westschweiz Wallis, an der sich über 1.400 Hotels in Deutschland beteiligt haben.

Romantik-Hotels_Thomas-Edelkamp.jpg

 

Nach einem Plus von 42 Prozent im Jahr 2016 hat die Romantik Hotels & Restaurants AG die direkten Buchungen über die eigene Webseite www.romantikhotels.com im vergangenen Jahr um 56 Prozent gesteigert. Damit avanciert die Kooperation zu einem der stärksten Vertriebskanäle der knapp 200 angeschlossenen Hotels.

HOTREC-Studie_Online-Vertrieb.jpg
HOTREC / Fotolia

Die Abhängigkeit der europäischen Hotellerie von einigen Online-Buchungsplattformen nimmt weiter zu, dabei dominieren drei Buchungsportale den europäischen OTA-Markt mit einem gemeinsamen Marktanteil von 92 Prozent. Der führende Player Booking weitet seinen Marktanteil von derzeit über 60 Prozent weiterhin aus.

Onlinebuchung_shutterstock.jpg
(Bild: Shutterstock)

Alle zwei Jahre untersucht Hotrec zusammen mit der Fachhochschule Westschweiz den europäischen Hotelvertriebsmarkt: Der Ergebnis der diesjährigen Studie: Die Abhängigkeit der Hotellerie von Online-Plattformen nimmt weiter zu  während der Anteil der Direktbuchungen abnimmt. Zudem ragt eine OTA heraus, eine andere verliert an Boden.

HSMA_pdd2015.jpg
HSMA Pricing & Distribution Day 2015

Unter dem Motto „Distribution – Redefining Partnerships“ steht der Fachkongress der HSMA am 18. Juli 2016 im Sheraton Frankfurt Airport Hotel. An diesem Tag dreht  sich alles um zentrale und aktuelle Themen aus den Bereichen Hotelvertrieb, Online Distribution, Preisgestaltung und Revenue Management (Ertragsmanagement) für die Hotellerie.

interview-moeller.jpg

Den alles beherrschenden Online-Vertrieb im Kopf, Instant-Booking bei Tagungsveranstaltungen vor Augen und dazu noch viele weitere Themen auf der Agenda. Kooperationschefin Sabine Möller kennt die »Mammutaufgaben«, mit der die Privathotellerie konfrontiert wird, nur zu gut. Über die aktuelle Situation in der Branche und mögliche Lösungsansätze spricht die Marketingexpertin im Top hotel-Interview.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok