MeliaParisLaDefense-GeneralFacade.jpg
Meliá / Meliá Paris La Defense

Im Vergleich zum ersten Quartal 2014 hat Meliá Hotels International ihren Gewinn mit einem Plus von 98 Prozent nahezu verdoppelt. Auch ihre Expansion treibt die spanische Hotelkette weiter voran: Nach bisher acht Neueröffnungen in 2015 sollen bis 2016 noch 30 weitere folgen.

Melia_Escarrer_Logo.jpg

Meliá Hotels International (MHI) kann für das erste Halbjahr 2017 einen sehr erfreulichen Anstieg des Nettogewinns von 45,2 Millionen im Vorjahreszeitraum um 34 Prozent auf 60,4 Millionen Euro verzeichnen. Der weltweite Umsatz der Gruppe stieg in der ersten Jahreshälfte um sieben Prozent auf 914,5 Millionen Euro. 

MeliaShanghaiHongqiao.jpg
Meliá

Die spanische Hotelgruppe Meliá Hotels International (MHI) setzt ihren Expansionskurs in Asien fort. Die asiatisch-pazifische Region ist mittlerweile zu einem der strategisch wichtigsten Wachstumsmärkte des Unternehmens geworden. Bis dato segeln bereits zehn Hotels unter spanischer Flagge. Weitere 14 stehen einschließlich der vier Neuzugänge in der Pipeline.

chiang.jpg
Das Meliá Chiang Mai in Thailand

Meliá Hotels International  erweitert ihr Portfolio: Das Management hat Verträge für fünf Hotels in der Region Asien-Pazifik unterschrieben und beschleunigt damit das Wachstum in diesem Markt. Ab sofort sind 44 Hotels in Betrieb und in der Pipeline. Eines der Häuser liegt im Dschungel.

Melia_Lamle_Kai.jpg
Kai Lamlé, Deutschland-Chef der Gruppe Meliá Hotels International

Kai Lamlé, Deutschland-Chef der spanischen Hotelgruppe Meliá Hotels International (MHI), deren weltweites Portfolio derzeit mehr als 370 Hotels umfasst, hat im April Umstrukturierungen in fünf deutschen Hotels vorgenommen.

Melia_Deutschland.jpg
Fotolia / Meliá Hotels International

Mit 26 Hotels in 15 Städten ist Deutschland nach Spanien und Kuba der drittgrößte Markt für Meliá Hotels International. Das spanische Unternehmen betreibt hierzulande derzeit Hotels unter den Marken Meliá, Innside by Meliá und Tryp by Wyndham; weitere Marken sind geplant.

01InnsideFrankfurtOstend-General_lr.jpg

68 Zimmer und Suiten kommen Anfang Oktober neu auf den Frankfurter Hotelmarkt, wenn das Innside by Meliá Frankfurt Ostend direkt gegenüber der Europäischen Zentralbank seinen Betrieb aufnimmt. Die spanische Gruppe betreibt bereits drei Häuser in der hessischen Metropole und hat für 2019 ein weiteres angekündigt.

fuenf_sterne_hotel.jpg

Mit dem jüngst unterschriebenen Mietvertrag für ein Meliá-Hotel in der Mainmetropole erhöht MHI sein deutsches Portfolio bis 2019 auf 30 Hotels. Deutschland wird somit nach Spanien zum zweitgrößten Markt für das mallor­quinische Unternehmen.

News-Ball_neu.jpg

Mit einem im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verdreifachten Nettogewinn hat die spanische Kette die erste Jahreshälfte 2015 abgeschlossen. Verantwortlich für den Gewinnanstieg um 224 Prozent auf 20,3 Millionen Euro sind vor allem ein Wachstum in den wichtigen Quellmärkten Europa und Amerika sowie die Erholung des spanischen Marktes.

CEO_Melia.jpg
Meliá

Mit Meliá richtet nun die nächste Hotelkette ihr Angebot auf den wachsenden Gästezustrom aus China aus. Das entsprechende Programm „PengYou by Meliá“ stellte Gabriel Escarrer (Foto), Vice Chairman und CEO, auf einer Asienreise des Senior Executive Teams vor.

Die spanische Hotelgesellschaft erwirtschaftete 2017 einen Nettogewinn von 128,7 Mio. Euro, was einer Steigerung um 27,8 Prozent im Jahresvergleich entspricht. Als Gründe für den Aufschwung gibt Melia (MHI) die kulturelle und digitale Transformation sowie das internationale Wachstum mit Schwerpunkt auf Management- und Franchiseverträge an.

kompass_umsatz.jpg

Das kann sich sehen lassen:  Der Nettogewinn erhöhte sich bei den Spaniern im ersten Halbjahr 2016 um 123 Prozent auf 45 Mio. Euro (Vorjahr: 20,3 Mio Euro). Als wichtigste Treiber gab CEO Gabriel Escarrer Jaume unter anderem die erfolgreiche Neupositionierung der Hotels und eine sehr gute Umsatz-Entwicklung des eigenen digitalen Vertriebskanals an.

Innside_Bandung-Rendering.jpg
Meliá Hotels International

Meliá Hotels International (MHI) treibt die Expansion im asiatisch-pazifischen Markt weiter voran. Mit 22 unterschriebenen Management-Verträgen wird die Hotelgruppe ihre Anzahl von zehn Hotels bis 2019 auf 32 Häuser erhöhen. Dabei ist nicht nur eine Aufstockung in Ländern vorgesehen, in denen Meliá bereits präsent ist, sondern es sollen auch neue Destinationen wie Myanmar, Thailand oder die Mongolei erobert werden.

vertrag_neu.jpg
Fotolia

Der mallorquinische Hotelkonzern Meliá Hotels International hat in einem öffentlichen Vergabeverfahren den Zuschlag für den neuen Kongresspalast in Palma de Mallorca erhalten. Weitere Meetingräume finden sich im angeschlossenen Hotel.

Melia_GranMeliaGhoo_MeliaHotelsInternational.jpg
Meliá Hotels International / Gran Meliá Ghoo

Meliá Hotels International (MHI) eröffnet 2017 mit dem Gran Meliá Ghoo das erste international geführte Fünf-Sterne-Haus im Iran. Das Hotel wird Teil eines gemischten Wohn-, Geschäfts- und Hotelkomplexes in der Feriendestination Salman Shahr.

  • 1
  • 2