Severins_Lech-c-www-severins-lech-at.jpg
www.severins-lech.at

Die Gustav Zech Stiftung hat die Übernahme des Neubauprojekts Blumen Haus in Lech perfekt gemacht. Nun wird das Luxushotel fertig gestellt und als SEVERIN*S – The Alpine Retreat noch vor Weihnachten eröffnet. Das Hotel war zuletzt wegen der Insolvenz des bisherigen Investors in die Schlagzeilen geraten.

Falkensteiner_Sonnenalpe_c-www.falkensteiner_com.jpg
www.falkensteiner.com

Ein weiteres Haus der Falkensteiner Hotels & Residences steht möglicherweise zum Verkauf. Medienberichten zufolge soll das Falkensteiner Hotel Sonnenalpe in Kärnten – wie auch schon das Hotel Wulfenia – an den russischen Investor Dmitry Kalantyrsky veräußert werden.

Dorint_Seefeld.jpg
Dorint

Die Hoteliersfamilie Albrecht aus Seefeld in Tirol hat das ehemalige Dorint Alpin Resort gekauft. Bislang befand es sich in der Insolvenzmasse eines Fonds von Ebert & Partner. Die Neue Dorint GmbH hatte den Betrieb des Hotels Anfang April 2016 eingestellt.

FourSide_HotelSuites_Vienna.jpg
Centro Hotel Group / FourSide Hotel & Suites Vienna

Die Hamburger Centro Hotel Group setzt ihren Expansionskurs fort. Ein knappes Jahr nach der Eröffnung des ersten FourSide in Braunschweig erweitert die Gruppe ihr Portfolio der neuen Marke um zwei Häuser in der österreichischen Hauptstadt.

HotelSEPP.jpg
Baustellen-Ansicht vom Hotel Sepp (Foto: Eder Hotels GmbH)

Im österreichischen Maria Alm am Steinernen Meer eröffnet im September mit dem Hotel Sepp ein extravagantes alpines Boutique-Hotel mit vielen Design-Raffinessen und Adults-Only-Konzept.

Hotel_allgemein.jpg
Fotolia

Die Erhöhung der Grunderwerbsteuer und der Mehrwertsteuer sowie eine längere Abschreibungsdauer sorgen bei österreichischen Hoteliers für Unmut. Der Regierung sollen diese Maßnahmen bis zu 200 Millionen Euro mehr Steuern in die Kasse spülen. Die Österreichische Hoteliervereinigung (ÖHV) hat nun ein Gutachten vorgelegt, welches die negativen Auswirkungen auf die Hotellerie aufzeigt.

Oesterreich.jpg
Fotolia/Christie + Co.

Das gesteigerte Interesse an Hotelimmobilien in Österreich hat sich auch 2015 fortgesetzt. Immobilien im Gesamtwert von rund 120 Millionen Euro wechselten in den ersten sechs Monaten dieses Jahres den Eigentümer. Damit wurde das Vorjahresvolumen im selben Zeitraum nahezu verdoppelt.

AHC_Parkhotel.jpg
Castellani Hotelbetrieb GmbH

Die ARCOTEL Hotel AG hat das Parkhotel Castellani in Salzburg zum 15. Dezember bei laufendem Betrieb übernommen und sein Portfolio damit auf elf Hotels erweitert.

Franz-Ferdinand-Kletterhalle.jpg
© Walter Luttenberger

Aktive Urlauber, insbesondere sportliche Familien, sollen sich ab 15. Dezember 2017 im Franz Ferdinand Mountain Resort einfinden. Das Lifestyle-Hotel liegt zwar für Wintersportler günstig im Skigebiet am Kärntner Nassfeld, bietet aber auch indoor eine spannende Besonderheit: eine eigene Kletter- und Boulderwand in der Lobby.

Arcotel-Wien.jpg
ARCOTEL

Die österreichische Hotelgruppe ARCOTEL expandiert erneut in Österreich und ergänzt ihr Portfolio um ein drittes Haus auf dem Wiener Markt. Das Vier-Sterne-Hotel ARCOTEL Donauzentrum mit 158 Zimmern soll im August 2017 eröffnen.

Nach einem ruhigen ersten Halbjahr mit lediglich 130 Millionen Euro Transaktionsvolumen hat sich in der zweiten Jahreshälfte 2017 in Österreich einiges getan. So wurde über das Gesamtjahr gesehen mehr als eine halbe Milliarde Euro an Hoteltransaktionen registriert. Aufgrund der geringen Anzahl an Hotels, die sich am Markt befanden, hat sich die Nachfrage laut Hotelimmobilienspezialist Christie & Co in Richtung Kauf von Entwicklungsprojekten verschoben.

Kaiserlodge_Abend_300dpi.jpg

In Scheffau am Wilden Kaiser eröffnet am 14. Oktober 2017 die Kaiserlodge und etabliert ein neues alpines Lebensgefühl zwischen Tradition und Moderne in den Kitzbüheler Alpen. Geschäftsführerin Barbara Winkler sieht ihr Urlaubskonzept als revolutionär: Die Freiheiten des persönlichen Ferienhauses treffen auf den exklusiven Service eines Luxushotels. Das Haus bietet dem Gast viele Möglichkeiten aktiv und kreativ zu werden, ergänzend dazu gibt es ein vielfältiges Erholungsangebot. Darüber hinaus verfügt die Kaiserlodge über ein flexibles Tagungs- und Eventangebot.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok