Ein geschichtsträchtiges Anwesen mit Entwicklungspotenzial sucht einen Co-Eigentümer: Christie & Co wurde im Auftrag exklusiv mit dem Verkauf des Fürstenhofs im Kurort Bad Kissingen beauftragt. Auf dem 17.000 Quadratmeter großen Anwesen soll ein Fünf-Sterne-Luxushotel mit Medical Spa und Residenzen entstehen.

Munchen_Nagy-Presseamt-Munchen.jpg
Michael Nagy/Presse- und Informationsamt München

Der Hotelmarkt in der bayerischen Hauptstadt entwickelt sich weiterhin äußerst positiv dank starker Nachfrage und einer hervorragenden Produktivität. Dies fand Christie + Co im Rahmen der jüngsten Analyse heraus, die teilweise auf Daten von STR Global basiert.

Lindner_TWH_Logo.jpg
Lindner Hotels & Resorts / TWH

Das Lindner Sport & Aktivhotel Kranichhöhe in Much bei Bonn wurde vom Eigentümer, der activotel GmbH & Co. Hotel KG, an Trans World Hotels (TWH) verkauft, die Hospitality-Sparte des US-amerikanischen Glücksspiel- und Unterhaltungsunternehmens Trans World Corporation. Hotelimmobilienspezialist Christie & Co hat den Verkäufer bei dieser Transaktion beraten.

Geld_Hotel.jpg
Fotolia

Die chinesische HK CTS Hotels, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der China National Travel Service Group Corporation, hat die britische Hotelgruppe Kew Green Hotels Ltd erworben. Die Immobilienexperten von Christie + Co. standen dem Käufer aus Fernost beratend zur Seite.

Radisson_Blu_Dubrovnik.jpg
Radisson Blu Resort & Spa, Dubrovnik Sun Gardens

Das Radisson Blu Resort & Spa Dubrovnik Sun Gardens soll verkauft werden. Der Hotelimmobilienspezialist Christie + Co Austria wurde vom Eigentümer mit der Vermarktung des 2009 erbauten Luxusresorts beauftragt. Neben Zimmern und Suiten bietet das Resort zusätzlich 207 Premium-Residenzen im mediterranen Stil, von denen die meisten noch zum Verkauf stehen, sodass der künftige Eigentümer sofort Gewinne generieren kann.

Angetrieben von einer starken Konjunktur und steigenden RevPAR-Zahlen erfreuen sich die Hotelmärkte Dänemarks, Schwedens, Finnlands und Norwegens wachsender Beliebtheit. In einer aktuellen Studie hat Hotelimmobilienspezialist Christie & Co die operativen Hotelmarktdaten der Region untersucht: Skandinavische Marken bleiben dominant, für internationale Hotelbetreiber herrscht noch Nachholbedarf.

Barcelona_Fotolia.jpg
Fotolia

Nachdem sich die spanische Wirtschaft nach der Finanzkrise einige Jahre hohen Herausforderungen stellen musste, stand für die Hotelmärkte in den spanischen Städtedestinationen das Jahr 2015 im Zeichen der Produktivität. Das geht aus einer aktuellen Studie von Christie & Co hervor, für welche Angebot, Nachfrage und Performance der Städte Barcelona, Madrid, Valencia, Sevilla, San Sebastian, Malaga und Bilbao untersucht wurden.