Grand_Opening_F.J.Klein_MatthiasCanttauw_M.Wagner_HERITAGE_Restaurant.jpg
Heritage Restaurant

Am vergangenen Mittwochabend war es soweit: Das "Heritage Restaurant", das sich im Le Méridien Hamburg befindet, wurde feierlich eröffnet. Der Einladung zum Grand Opening an der Außenalster waren rund 400 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Entertainment und Sport gefolgt.

Logo_NYX_Hotels_by_LH_Print.jpg

Zum beliebten Szene- und Künstlerviertel hat sich der Hamburger Stadtteil  Hammerbrook gemausert – deswegen zieht es auch die junge Leonardo-Marke NYX in die City Süd. Bis zum Sommer 2020 soll hier ein Lifestylehotel mit 236 Zimmern entstehen.

Hamburg_neu.jpg
Hamburg Tourismus

Die Hansestadt ist einer der attraktivsten Hotelmärkte Deutschlands. Zu diesem Schluss kommt der Hotelimmobilienspezialist Christie & Co, der den dortigen Hotelmarkt untersucht hat. Die Metropole zeige eine facettenreiche Markenlandschaft, im vergangenen Jahr war die Auslastung auf einem Rekordhoch. Das Wachstum wird sich aber laut den Experten wohl nicht fortsetzen.

Ziemer_Miriam.jpg

Eröffnet wird in 2018, die Direktion hat schon die Arbeit aufgenommen: Das neue Serviced Apartmenthaus in der Hamburger City Nord my4walls wird von Miriam Ziemer geführt. Als General Manager hat sie bereits den Bürocontainer vor Ort bezogen und bereitet den Betrieb des neuen Apartmenthauses vor.

01.jpg

Die sogenannte Sharing Economy ist knallhartes Business, in dem nur die Stärksten überleben. Der größte Player auf dem Markt, Airbnb, baut mit pfiffigen Angeboten und technischen Neuerungen seine Marktführerschaft aus und avanciert zum »All-in-one-Reisebüro«.

Grand_Elysee_Eugen_Block.jpg
Grand Elysée Hamburg / Eugen Block

Nachdem er vor einigen Wochen sein Amt als Aufsichtsratsvorsitzender zurückgegeben hatte, ziehe sich Eugen Block nun auch aus dem gesamten operativen Geschäft seiner Firmengruppe zurück, heißt es in Medienberichten.

LouisC.Jacob.jpg
Hotel Louis C. Jacob

In der Nacht zu Dienstag hat ein Unbekannter versucht, das Hamburger Traditionshotel Louis C. Jacob zu überfallen. Der Mann bedrohte Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte Geld. Er flüchtete ohne Beute, blieb aber unerkannt.

neue-hotels-2.jpg

Weltmännisch, charmant, elegant: Das Boutiquehotel Sir Nikolai hat unlängst seine Urban Mansion am Nikolaifleet in Hamburg bezogen und damit dem siebenstöckigen ehemaligen Kontorhaus in der Altstadt neues Leben eingehaucht. Es ist das vierte von insgesamt fünf Häusern der Marke Sir Hotels. Der Blick aufs Fleet ist nur eine Besonderheit.

Hamburg_Marketing-Jorg_Modrow.jpg
Hamburg Marketing / Jörg Modrow

Hamburg liegt im Trend. Der Brandmeyer Stadtmarken-Monitor zeigt, dass Hamburg die beliebteste Stadt Deutschlands ist. Die Hansestadt belegt in der repräsentativen Studie durchweg Spitzenpositionen und kann in den Bereichen Sympathie, Zuzugsbereitschaft und als Städtereiseziel den ersten Platz belegen.

Fischer_Jan.jpg

Das Abteilungsleiter-Team für das Fontenay Hamburg, das im Herbst 2017 eröffnen wird, ist bereits komplett. Jan Fischer (Foto), Stefan Wilke, Thorsten Garbade, Nina Friedrich und Petra Kraushaar werden ihre Arbeit in der Küche, an der Rezeption und in übrigen Bereichen des neuen Hotels aufnehmen.

Thies_Sponholz.jpg
Thies Sponholz: »Wenn wir diesen Status, der schon sehr, sehr gut ist, jetzt optimieren und ausbauen, dann sind wir auf dem richtigen Weg.« (Foto: Mathias Hansen / Tophotel)

355 Euro für das günstigste Zimmer – Selbstbewusstsein scheint in der DNA des Fontenay Hamburg fest verankert zu sein, was bei einem Bauwerk dieser Extravaganz auch nicht verwundert. Wie aber ist es dem laut Eigentümer Klaus-Michael Kühne »besten Haus der Stadt« in den ersten knapp vier Monaten seit der Eröffnung ergangen? Top hotel hat nachgefragt beim geschäftsführenden Direktor Thies Sponholz.

Tortue_Gruppenbild_TORTUE_HAMBURG_2017.jpg
Carsten von der Heide, Anne-Marie Bauer und Marc Ciunis (Foto: Tortue)

Typisch französisches Savoir Vivre trifft auf hanseatischer Schick: Marc Ciunis, Carsten von der Heide und Anne-Marie Bauer haben im restaurierten Stadthöfe-Quartier mit dem Tortue ein neues Hotel geschaffen, das sich mit seinen 126 Zimmern zwar als Boutiquehotel versteht, aber eine riesige Gastronomie anbietet. Die Erwartungshaltung: Das Tortue soll einschlagen, »wie eine Bombe«.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok