novotel.jpeg
Offene Gestaltung des Empfangs- und Restaurant/Bar-Bereichs im neuen Novotel Wien Hauptbahnhof über zwei Stockwerke

Mit gleich zwei neuen Häusern ist AccorHotels in Wiens neuem Quartier Belvedere vertreten. Am 14. Juli 2017 eröffnete am Hauptbahnhof das Vier-Sterne-Komforthotel Novotel, kurz zuvor bereits das über eine gemeinsame Terrasse verbundene Drei-Sterne-Economyhotel ibis.  

Pullman_Artist-in-residence_AccorHotels.jpg
AccorHotels

Die Hotelgruppe Pullman Hotels & Resorts präsentiert in den fünf Hotels der Upscale-Marke in Deutschland von April bis Ende August 2016 die Kunstausstellung „Artist in Residence“. Kreative Köpfe aus zahlreichen Kunstrichtungen präsentieren ihre Werke zum Pullman-Motto „Our World is Your Playground“.

Accor-Movenpick.jpg
©AccorHotels/Mövenpick Hotels & Resorts

Am Freitag waren es seitens AccorHotels noch Gerüchte, heute gibt die Gruppe tatsächlich schon offiziell die Übernahme der Mövenpick Hotels & Resorts bekannt. Für 482 Millionen Euro geht das Schweizer Unternehmen an Accor. Dieser Kauf verdeutliche laut CEO Sébastien Bazin die Strategie von Accor.

projekt.jpg

Die AccorHotels-Gruppe eröffnete im letzten Jahr 229 neue Hotels mit insgesamt 36.172 Zimmern. Das sind im Schnitt zwei  Hotels alle drei Tage. Für 2016 sind die Aussichten ähnlich positiv, der Global Chief Development Officer spricht von einer "Rekord-Pipeline".

Accor-Sebastien-Bazin.jpg
©AccorHotels

Um satte 66,4 Prozent steigerte AccorHotels im vergangenen Jahr ihren Reingewinn auf 441 Millionen Euro. CEO Sébastien Bazin zeigt sich mehr als zufrieden: „Die Gruppe war noch nie so stark.“ Insbesondere erweiterte Geschäftsbereiche sowie die FRHI-Übernahme machten sich nach wie vor positiv bemerkbar.

AccorAzubiAward.jpg
AccorHotels Germany

Die Sieger des AccorHotels Azubi Awards 2016 stehen fest: Insgesamt hatten sich deutschlandweit 34 Auszubildende aus dem Economy- und Mittelklasse- bis hin zum Luxussegment qualifiziert.

WelcomeDay_AccorHotels.jpg
©AccorHotels

Seit August läuft die neue AccorHotels Multimarkenausbildung. Die Teilnehmer rotieren zwischen Sofitel, Ibis, Novotel und Mercure und lernen so das Marken-Portfolio umfassend kennen. Für alle Auszubildenden und Trainees bietet Accor daneben noch weitere Programme.

Schade_Daniela_AccorHotels.jpg

Am 10. März 2016 hat der Aufsichtsrat der AccorHotels Germany unter Leitung von Volker Büring die Entscheidung getroffen, Daniela Schade mit Wirkung zum 1. April 2016 zur Geschäftsführerin der deutschen Landesgesellschaft zu berufen. Sie verstärkt damit das deutsche Geschäftsführerteam um Laurent Picheral zusammen mit Fabien Valentin und Michael Verhoff. Gleichzeitig agiert sie auch weiterhin in der Geschäftsleitung für Zentraleuropa.

Fuchs_Jochen.jpg

Mit dem Novotel München City Arnulfpark und dem ibis München City Arnulfpark hat AccorHotels im Oktober zwei weitere Flaggschiffe eröffnet. Für die Leitung der beiden Häuser zeichnet der 43-jährige Jochen Fuchs verantwortlich.

Gobilliard_Cedric.jpg

Die neu gegründete Lifestyle-Abteilung der AccorHotels wird ab Februar von Cédric Gobilliard (Foto) geleitet. Der erfahrene Touristiker ist nun für die Entwicklung der Marken Jo & Joe, Mama Shelter und 25hours zuständig und berichtet direkt an CEO Sébastien Bazin.

wachstum_neu.jpg
Fotolia

Mit einem Umsatz von 2,73 Milliarden Euro verzeichnet der Konzern im ersten Halbjahr 2015 ein kräftiges Wachstum von 5,1 Prozent (4,1 Prozent vergleichbare Basis) im Vergleich zum Vorjahr. Stark zu diesem positiven Ergebnis beigetragen haben die Schlüsselmärkte (MMEA, Asien-Pazifik und NCEE) mit Wachstumsraten zwischen 6,8 und 6,2 Prozent.

Maliassas_Gregory.jpg

Neuer Geschäftsführer von AccorHotels Österreich ist ab sofort Gregory Maliassas. Er ist damit für die 31 Hotels der Gruppe in dem Land verantwortlich, wie tma-online mitteilt, und folgt in dieser Position auf Philippe Alanou, der die Geschäfte von AccorHotels in der Schweiz verantwortet.

Goetze_Martin-c-Bernhard_Krebs.jpg

Das Mercure Hotel und das ibis Styles München Ost Messe werden künftig von Martin Götze (Foto) geleitet. Er folgt als General Manager auf Tobias Hönning, der im Sommer zum Vice President Germany beim Franchisenehmer und Betreiber Place Value aufgestiegen ist.

Accor_Nachhaltigkeit.jpg
AccorHotels / Accenture-Studie, Mai 2015, S. 19

Der Hotelbetreiber AccorHotels hat den ersten Platz in der Trophée de la RSE beim Grand Prix de l’AG 2015, eine Corporate Social Responsibility (CSR) Auszeichnung in Frankreich gewonnen. Gleichzeitig zeigt AccorHotels, wie CSR-Maßnahmen die Business Performance positiv beeinflussen.

Nahai_Amir.jpg

Zum neuen CEO für den F&B-Bereich bei AccorHotels wurde Amir Nahai ernannt. Er ist seit 1. September für die weltweiten F&B-Geschäfte der Hotelgruppe zuständig und wird eng mit den Regional CEOs und den globalen Marketing Teams zusammenarbeiten, um die neuen F&B-Strategien für jede Region und Marke zu verfolgen.

AccorInvest-Juli-17.jpg
©Christian Boehm

AccorHotels hat zwei strategische Geschäftsbereiche mit eigenständigen Gesellschaften geschaffen: in Deutschland agiert AccorInvest Germany als Hoteleigentümer, Hotelinvestor und Mieter beziehungsweise Pächter; die AccorHotels Deutschland GmbH ist Hotelmanager und Franchisegeber. Am 1. Juli 2017 hat nun offiziell Andrea Agrusow die Position des Chief Operating Officer (COO) AccorInvest Central Europe und den Vorsitz der Geschäftsführung der AccorInvest Germany übernommen.

Eike-Alexander-Kraft-gross.jpg

Der für Deutschland und Zentraleuropa verantwortliche Vice President Corporate Communications & Social Responsibility, Eike Alexander Kraft, verlässt nach fünf Jahren AccorHotels, um sich einer neuen Herausforderung zu widmen. Für Marketing und Unternehmenskommunikation ist jetzt Sybille Milka-Böhm verantwortlich.

Picheral-Laurent_AccorHotels.jpg
Laurent Picheral ist bei AccorHotels neuer CEO für Central Europe. (©AccorHotels)

Laurent Picheral leitet als Deputy CEO AccorHotels Europe und CEO AccorHotels Central Europe das Management-Team am Standort München. Zuvor begleitete er federführend den Umbau der Immobiliensparte des französischen Konzerns in eine eigenständige Gesellschaft unter dem Namen AccorInvest.