drv1.jpg

Die führenden Verbände der Tourismusbranche sprechen sich in ihrer Initiative "Nein zur Urlaubssteuer" klar gegen diese geplante Abgabe aus. Die Verantwortlichen fordern die zukünftigen Politiker der neuen Bundesregierung auf, die drohende gewerbesteuerlichen Belastung bei der Buchung von Hotelleistungen zu stoppen.

urlaubssteuer.jpg
Zwei Motive der neuen Initiative / www.urlaubssteuer.de

Ein Drittel der deutschen Reiseveranstalter (34 Prozent) glaubt, zumindest Teile des Unternehmens ins Ausland verlagern zu müssen, wenn sich die Regelung zur Gewerbesteuerhinzurechnung für die Betroffenen nicht zum Positiven verändert. Nun hat sich eine Initiative gegen die so genannte Urlaubssteuer formiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok