Amazon_Destinations.jpg
Amazon

Schluss mit Reisen: Nach nur einem halben Jahr hat Amazon jetzt seinen Service „Destinations“ wieder eingestellt. Seit April hatte der Onlinehändler über die Plattform in einigen US-Regionen Kurztrips und Hotelzimmer verkauft. Gründe für das Ende gibt das Unternehmen nicht bekannt.

Hacker_fotolia.jpg
Fotolia

Möglicherweise führt die veränderte Datenschutzpraxis eines großen Hotelbuchungsportals dazu, dass es die Kommunikation zwischen Hotel und Gast mitverfolgt. Diese Vorgehensweise prangert Markus Luthe, Hauptgeschäftsführer des Hotelverbands Deutschland (IHA), in seinem Blog „Das Lesen der Anderen“ an.

business-statistik-statisch.jpg
HOTEL.DE

Einen neuen Service hat das Buchungsportal HOTEL.DE mit der Infografik „Business in Echtzeit“ im Angebot. In Form von animierten Zahlen und Fakten vermittelt die Infografik in Echtzeit die Veränderungen auf dem deutschen Geschäftsreisemarkt über den jeweiligen Tagesverlauf hinweg. Auf diese Weise sollen Kunden einen Eindruck bekommen, wie sich der Markt in Sekundenschnelle entwickelt.

Online-Buchung.jpg
Fotolia

Die Deutschen buchen immer stärker online – das hat der Verband Internet Reisevertrieb (VIR) in der diesjährigen Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) in seinem Online Summit auf der ITB Berlin beleuchtet. Bei den über digitale Kanäle gebuchten Urlaubsreisen habe sich der Strukturwandel schon vollzogen: Einzelbuchungen von Unterkünften dominieren jetzt deutlich vor der Pauschalreise, Kurzurlaube werden hauptsächlich online gebucht.

Buchen.jpg

In Zusammenarbeit mit dem Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) hatte das Heilbronner Institut für angewandte Marktforschung (H-InfaM) an der Hochschule Heilbronn eine umfangreiche Nutzer-Befragung durchgeführt. Das Ergebnis: Die Teilnehmer zeigten sich außergewöhnlich zufrieden mit den Reiseportalen.

Buchen.jpg
Shutterstock

Der Preisvergleich vor einer Reisebuchung ist bei den meisten Urlaubern sehr beliebt, versprechen sie sich dadurch doch große Einsparungen. Eine Studie hat nun ergeben, dass viele der Reiseportale Schwächen im Service aufweisen. Zwei Angebote überzeugen dennoch.

Welche sind die Buchungskanäle, die den deutschen und österreichischen Hoteliers und Tourismusdestinationen 2017 den größten Umsatz einbrachten? Das hat die weltweit führende Cloud-Plattform für die Hotellerie, Siteminder, erörtert.

Frau_am_Laptop_Fotolia.jpg
Fotolia

Weg vom Schmuddelimage der Stundenhotels – dabei will das französische Unternehmen Dayuse Hotels behilflich sein. Auf der neuen Internetseite können Hotels ihre Zimmer stundenweise anbieten. Hauptzielgruppe sind nicht Paare, sondern Businessreisende.

  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok