Hotelmarkt Bayern
Grundstein für IBB in Eichstätt gelegt

IBB-EichstattDOMGES-Architekten-AG_Reimann-Architecture.jpg
DÖMGES Architekten AG/Reimann Architecture

Im Herzen der bayrischen Stadt Eichstätt, gegenüber dem Bahnhof im neuen Quartier Spitalstadt, wurde der Grundstein für das IBB Hotel Eichstätt gelegt. Die Eröffnung des Vier-Sterne-Hotels mit 90 Zimmern ist für das Frühjahr 2020 geplant.

„Eichstätt hat mit seiner zentralen Lage in der Wachstumsregion Ingolstadt und im Naturpark Altmühltal eine konstante Nachfrage nach attraktiven Hotelzimmern sowohl von Businessgästen als auch von Privatreisenden“, glaubt Vladimir Saal, Geschäftsführer der IBB Hotel Collection. Die Stadt sei ein perfekter Standort für ein Hotel der IBB Hotel Collection.

Das neu entstehende Haus bietet 90 Zimmer und Suiten in verschiedenen Kategorien sowie mehrere multifunktionale Tagungsräume mit Platz für bis zu 100 Personen. Die Möglichkeit zu Indoor-Fahrzeugpräsentationen ist ein besonderer Service für Tagungsveranstalter. Zudem bietet das Hotel eine große Fahrradgarage und soll so auch Radler ansprechen.

Beim Interior Design des Hotels setzt das Team von Reimann Architecture, Hamburg/Eichstätt, auf die kulturreiche Landschaft des Altmühltals – sie soll sich in der Gestaltung der Räume widerspiegeln. Auch die Kulinarik des Hauses ist davon inspiriert. Die weitläufige Terrasse direkt am Flussufer und das Restaurant laden zum Verweilen ein und bieten gleichzeitig Kapazitäten für größere Veranstaltungen. Ergänzt wird das gastronomische Angebot durch eine Bar mit Bistro und Café.

Partner der IBB Hotel Collection ist in diesem Fall die Firmengruppe Meier: Das Familienunternehmen engagiert sich als Projektentwickler, Bauherr und Investor und verwirklichte im neuen Quartier Spitalstadt in den letzten Jahren bereits mehr als 100 Wohneinheiten sowie verschiedene Gewerbeflächen.