Hotelmarkt Berlin: Estrel realisiert 7-Mio-Euro-Renovierung in Rekordzeit

Bildquelle: Estrel Berlin Atrium

Hotelmarkt Berlin

Estrel realisiert 7-Mio-Euro-Renovierung in Rekordzeit

Das Atrium und die Restaurants von Deutschlands größtem Hotel präsentiert sich nach dem Umbau in einem zeitlos eleganten und von klaren Linien geprägten Design. Lediglich acht Monate wurden für die Arbeiten benötigt.

Seit der Fertigstellung Mitte August präsentiert sich das Herzstück von Deutschlands größtem Hotel in einem zeitlos eleganten und von klaren Linien geprägten Design. Die Investition beträgt insgesamt 7,2 Millionen Euro.

"Bereits durch unsere Größe gelten wir als Benchmark auf dem nationalen Hotel- und Kongressmarkt. Mit dem italienischen Interior Designer Luigi Lanzi haben wir einen Innenarchitekten gefunden, dem es gelungen ist, Eleganz mit größtmöglicher Funktionalität in Einklang zu bringen", so Ekkehard Streletzki, Inhaber des Estrel. Der in Bologna lebende Innenarchitekt war bereits für das Design des Ellington Hotels in Berlin verantwortlich, das wie das Estrel Berlin zur Streletzki-Gruppe gehört. Lanzis Konzept für den Umbau des Atriums ist geprägt durch klare Formen, natürliche Materialen, eine reduzierte Ordnung und zielt auf Nachhaltigkeit ab. "Ich wollte das Atrium so gestalten, dass es auch noch in vielen Jahren Bestand hat, anstatt kurzlebigen Trends zu folgen. Das Konzept habe ich im Laufe der Planungsphase Schritt für Schritt entwickelt", so Lanzi.

Zunächst wurde die 120 Quadratmeter große Innenfassade im Zwischengeschoss des Atriums mit Spiegeln verkleidet, was für eine enorme Weitläufigkeit des Raumes sorgt. Darüber hinaus entwickelte Lanzi gemeinsam mit einem Floristen aus Italien zwölf zwei Meter hohe, pflanzenberankte Wände, die als mobile Raumteiler im Atrium dienen und eine Atmosphäre schaffen, die an einen grünen Garten erinnert. Im nächsten Schritt wurde die zuvor prominent im Atrium platzierte Treppe in den hinteren Abschnitt verlegt, wodurch eine ausgewogenere Raumaufteilung und wesentlich mehr Fläche gewonnen werden konnte.

Im Frühjahr wurde bereits der Eingangsbereich neu gestaltet. Die Rezeptions- und Concierge-Tresen sind in schlichter Optik mit einer eleganten Beschichtung "Dark Lady" ausgeführt. In weiteren Bauabschnitten wurden nacheinander alle fünf Restaurants komplett entkernt, mit offenen Showküchen ausgestattet und im neuen Design gestaltet.