Übernahme

Schwarzwald Panorama-Chef kauft eigenes Hotel

Stephan Bode, seit rund vier Jahren Direktor des Hauses, hat das mehrfach ausgezeichnete Hotel Schwarzwald Panorama in Bad Herrenalb (Nordschwarzwald) gekauft.

Bode ist nun Besitzer des rund 11.000 Quadratmeter großen Grundstücks und der Immobilie, die er von der insolventen Acura Kliniken Holding GmbH erworben hat. Der Verkauf hatte sich bereits seit längerer Zeit abgezeichnet. Vermietet wird der Besitz an die Stephan Bode Hotelbetriebs- und Verwaltungs-GmbH, deren Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter Bode ist. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, so Bode. 

Angestellt war der 52-Jährige bislang bei der Acura Schwarzwald Panorama GmbH & Co. KG.. Ihm war die Leitung des Hauses bereits 2013 übertragen worden. Damals hieß das 1999 erbaute Gebäude noch Ruland’s Thermenhotel. Innerhalb von viereinhalb Jahren habe er die Mitarbeiterzahl sowie den Umsatz verdoppelt, informiert Bode. Das Haus wurde in der Vergangenheit mehrfach beim Grandprix der Tagungshotels ausgezeichnet. Und: "Es ist noch Luft nach oben". 2017 werde die Auslastung immerhin bei 66 Prozent liegen.

Das Schwarzwald Panorama Hotel. Campus. Selfness hat laut Schwarzwälder Bote rund 70 Mitarbeiter, 97 Zimmereinheiten unterschiedlicher Kategorien und zwölf Veranstaltungsräume. Unter der Prämisse "Global denken – regional handeln" werden zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um auch zukünftigen Generationen die natürliche Schönheit und Vielfalt des Schwarzwaldes zu erhalten. Denn Nachhaltigkeit und ökologisches Denken sind für Bode essenziell. Wichtig ist ihm auch, dass sich die Mitarbeiter genauso wohlfühlen wie die Gäste. Herzlichkeit dürfe nicht aufgesetzt sein.

Stephan Bode sieht sich als Freigeist, Querdenker und Visionär. Der gebürtige Hannoveraner ist gelernter Restaurantfachmann und Gastronom in dritter Generation. Schon mit 14 Jahren hat er seine Ausbildung begonnen. Er war mehrere Jahre lang auf Kreuzfahrtschiffen unterwegs, arbeitete in Hotels von Südafrika bis Helgoland. Bis 2010 hatte er acht Jahre lang ein großes Tagungshotel in Thüringen geführt. Unter seiner Ägide wurde es zum größten Bio-Kongress-Hotel in Europa.

Quelle: www.schwarzwaelder-bote.de