Kooperation: Acht neue Mitglieder für die Leading Hotels

Bildquelle: Das Gran Meliá de Mar auf Mallorca. Foto: Melia

Kooperation

Acht neue Mitglieder für die Leading Hotels

The Leading Hotels of the World erweitern ihr Portfolio aus 375 Luxushotels um acht Mitglieder aus Europa, Asien und Nordamerika. Von diesen haben sechs Häuser in diesem Jahr eröffnet. Zur Kollektion gehören nun unter anderem ein venezianischer Palast und ein Adults-Only-Strandresorts auf Mallorca.

Vice-President der The Leading Hotels of the World, Deniz Omurgonulsen, sagt: „Gäste von The Leading Hotels richten ihr Augenmerk auf Qualität und Unverwechselbarkeit und unsere Neuzugänge bieten ihnen gleich beides mühelos.“

Eines der Häuser ist das Bürgenstock Hotel in Obbürgen (Schweiz). Das Resort, das kürzlich zumindest teilweise eröffnet hat, besticht durch moderne Architektur, zeitgenössisches Design und bietet einen Ausblick auf den Vierwaldstättersee und die Alpen. Das betreffende Gebäude ist Teil des legendären Schweizer Bürgenstock Resorts, das 500 Meter über dem See gelegen ist. Zum Hotel gehören unter anderem ein 10.000 Quadratmeter großer Wellnessbereich, zwölf Restaurants, Boutiquen und ein Neun-Loch-Golfplatz.

Beim zweiten Hotel handelt es sich um das Gran Meliá de Mar auf Mallorca. In einer privaten Bucht liegt das einzige Adults-Only-Resort der Insel. Das Saisonhotel hat sich der größtmöglichen Entspannung seiner Gäste verschrieben. Die geräumigen Zimmer haben allesamt Balkone mit Meerblick. Gehobene mallorquinische Küche wird in vier Restaurants serviert und ein „Clarins-Spa“ bietet innovative Schönheits- und Wellness-Behandlungen an.

Auch das Palazzo Venart Luxury Hotel im italienischen Venedig ist nun Teil der Kollektion. Der Palazzo befindet sich mitten in Venedig und eröffnete im August 2016 seine noch original aus dem 16. Jahrhundert stammenden Eingangstore. Das Anwesen am Canal Grande bietet Gästen 18 opulente Zimmer und Suiten, die allesamt Aspekte der venezianischen Geschichte und Kultur widerspiegeln. Elemente, wie Renaissance-Fresken und Marmor-Kamine, wurden von Spezialisten restauriert. Das noble Ambiente der Räume wird durch Antiquitäten und eigens für das Hotel gefertigte Möbel komplettiert. Zum Haus gehört auch ein Garten mit Zugang zum Canal Grande.

Auch das Lesante Blu Exclusive Beach Resort auf Zakynthos (Griechenland) hat sich den The Leading Hotels of the World  angeschlossen. Das im Mai 2017 eröffnete Resort ist das erste Leading Hotel auf den Ionischen Inseln. Von allen 65 Zimmern und öffentlichen Bereichen aus genießen die Gäste den Ausblick auf das Mittelmeer. Zudem bietet das Strandhotel diskreten Service, ein Höchstmaß an Ruhe dank Adults-Only-Konzept, einen Infinity Pool und gehobene mediterrane Küche von Chef George Plotas. Gäste können sich im „Essence Spa“ mit Anwendungen und luxuriösen Produkten von Germain de Cappucini verwöhnen lassen. Für eine eindrucksvolle An- und Abreise arrangiert das Hotel auf Wunsch Transfers per Helikopter.

Das Capella Shanghai, Jian Ye Li in Shanghai (China) hat wird im September 2017 eröffnen. Es liegt inmitten der denkmalgeschützten Siedlung Jian Ye Lin. Im Zuge eines großangelegten Projekts wurden mehr als 200 traditionelle Shikumen-Häuser aus den 1930er-Jahren in insgesamt 22 Gassen behutsam restauriert. Diese zusammenhängenden Häuschen sind aufgrund der raschen Entwicklung Shanghais mittlerweile zu einem seltenen Anblick geworden. Zum Luxusresort gehören 55 dreistöckige Residenzen. Kulinarische Gaumenfreuden erleben Gäste im „Le Comptoir”, dem einzigen Restaurant des Drei-Sterne-Kochs Pierre Gagnaire in Festlandchina. 

Ebenfalls zur Kollektion zählt ab sofort das Signiel Seoul in Südkorea. Das Haus ging im April 2017 im wohlhabenden Gangnam-Viertel an den Start. Es belegt die Stockwerke 76 bis 110 (von insgesamt 123 Etagen) des Lotte World Tower, dem fünfthöchsten Wolkenkratzer der Welt. Das klassische Design der Räume verbindet Stile von Ost und West. In den hoteleigenen Restaurants werden von Sterne-Köchen kreierte Gerichte serviert. Beispielsweise wird französische Haute Cuisine von Drei-Sterne-Koch Yannick Alléno im „STAY“ angeboten. Die im 81. Stockwerk in 342 Metern Höhe gelegene „BAR 81“ hat die größte Champagner-Auswahl Südkoreas. Im „Evian Spa“, dem Fitnesscenter oder im Swimmingpool können Gäste dem Trubel der Hauptstadt entfliehen. 

Le Mount Stephen in Montréal (Kanada) ist auch Teil der Leading Hotels. Das im traditionsreichen Golden Square Viertel von Montréal gelegene Haus verbindet alt und neu: Hotellobby und Restaurant liegen im George Stephen House, einem historischen Gebäude, das Lord G. Stephen, der erste Präsidenten der Canadian Pacific Railway, erbauen ließ. Hinter dem repräsentativen Eingangsgebäude erstreckt sich ein zeitgenössischer Turm mit 90 luxuriösen Zimmern und Sky-Loft-Suiten – allesamt mit bodentiefen Fenstern. Gäste erwartet zeitloses Design in ihren Räumen, die mit moderner Technologie ausgestattet sind.  

Zur Kollektion zählt nun auch das Lotte Hotel St. Petersburg. Es liegt am St. Isaac’s Square mit Blick über die berühmte Isaaks-Kathedrale, den Moika und die Blaue Brücke. Das Hotel öffnete im Juli 2017 und ist in einem geschichtsträchtigen Gebäude ansässig. Es hat 150 klassisch-elegante Zimmer und sieben Suiten, die mit moderner Technologie ausgestattet sind. Hochwertige japanische Küche bietet – ganz nach dem Vorbild des Schwesterhotels in Moskau – das „MEGUmi Restaurant“.  

Frisch renoviert ist außerdem das Hôtel Barrière Le Fouquet's in Paris. Es empfängt nach halbjähriger Renovierungsphase wieder Gäste. 81 Zimmer und Suiten erscheinen dank Innendesigner Jacques Garcia in neuem Glanz. Das „Fouquet’s“, die legendäre Brasserie des Hauses direkt an der Champs-Elysées, verwöhnt Besucher mit Klassikern der französischen Küche von Meisterkoch Pierre Gagnaire.