Hotelmarkt Kiel
Ringhotel Birke für für 4,2 Millionen Euro erweitert

Spatenstich.jpg
Beim Spatenstich (von links): Sebastian Wenzel (Prokurist), Florian Buchebner (Geschäftsführer), Pierre Binder (Küchenchef) und Alexandra Witt (Prokuristin).

Rund 4,2 Millionen Euro investiert Geschäftsführer Rainer Birke in den Ausbau seines Vier-Sterne Superior Hauses Hotel Birke in Kiel. Seit August 2017 wird auf dem Grundstück des Hauses, das zu den Hotelkooperationen Ringhotels und Wellness Hotels und Resorts gehört, gearbeitet.

Die Handwerker haben mit dem Ausbau der Fischers Fritz Küche begonnen. Zudem entstehen zwölf barrierefreier Juniorsuiten. „Wir sehen diese Investition als konsequenten Schritt in Richtung Zukunft. Unser regionales kulinarisches Angebot erfreut sich immer größerer Beliebtheit, und wir stoßen leider stetig an Kapazitätsgrenzen. Mit dem Ausbau unserer Küche können wir unser feinheimisches Konzept auch im Bereich Catering weiter ausbauen“, erläutert Geschäftsführer Rainer Birke. Mit der Erweiterung will das Team neue Maßstäbe in der Kieler Hotel- und Gastronomielandschaft setzen, sowie zusätzliche Arbeits- und Ausbildungsplätze schaffen. „Wir sind zur Zeit der größte Arbeitgeber in der Hotellerie in Kiel“, erklärt Rainer Birke.

Auch der demografische Wandel spiele bei dem Bauvorhaben eine große Rolle. Deshalb werden die neuen Juniorsuiten stilvoll und barrierefrei eingerichtet. Zusätzlich werden Lobby, Hotelbar und die Terrasse erweitert und ohne Schwellen gestaltet. „Barrierefreiheit ist nicht nur für unsere älteren Gäste, sondern für jede Altergruppe komfortabel.“ Für das rund 100-köpfige Team entstehen im Zuge des Umbaus zudem  freundlichere und gesundheitsfördernde Arbeitsplätze sowie neue Sozialräume. Das ist dem Unternehmen ein ganz besonderes Anliegen, denn „wir planen immer langfristig und nachhaltig mit unseren Mit-Gastgebern. Wir freuen uns, dass wir bis heute vom Fachkräftemangel verschont geblieben sind.“