Hotelkonzept: Pop-Up-Hotel im Zillertal

Bildquelle: Kreative Köpfe planen das ausgefallene Pop Down Hotel im Zillertal.

Hotelkonzept

Pop-Up-Hotel im Zillertal

Das Pop Down Hotel – ein Wortspiel aus Pop-up und Countdown – wird laut den Betreibern das erste seiner Art in den Alpen. Von Dezember 2017 bis einschließlich April 2018 kommt das Projekt nach Ried im Zillertal.

Silvia Gschösser und Markus Rist, Betreiber und Inhaber des Pop Down Hotels, wollen mit diesem Projekt mehr als nur eine kurzfristige, außergewöhnliche Pop-up-Lokalität ins Leben rufen. „Das Pop Down Hotel wird ein Ort, der Altes und Neues verbindet, der Platz für Nostalgie und Raum für Zukunftsträume lässt und das sowohl für unsere internationalen Gäste als auch für Einheimische“, so Silvia Gschösser über ihr Vorhaben. „Wir wollen den alpinen Tourismus nicht neu erfinden, aber neu durchdenken, dabei Abläufe hinterfragen, fair, nachhaltig und wirtschaftlich handeln, unnötigen Ballast abwerfen und eine Gleichwertigkeit für Gast, Einheimische, Mitarbeiter, regionale Lieferanten und Gastgeberfamilie schaffen“, sagt Rist.

Das Pop Down Hotel wird in den Räumen des „Zillertaler Grillhofs“ eröffnen. Dieser wurde 1971 von Rists Eltern ursprünglich als Gasthaus gegründet. Das heutige Hotel bedarf einer Revitalisierung, die gleichzeitig mit dem Generationenwechsel einhergeht. Vor dem Start der Generalsanierung im Sommer 2018 wird so das bedeutende Ereignis in Form einer sichtbar ungewohnten Zwischennutzung im Winter 2017/2018 zum Vorschein treten.

Gemeinsam mit einem Experten-Team aus den Bereichen Architektur, Kunst, Grafik, Gastronomie, Text und Kommunikation planen Gschösser und Rist das Pop Down Hotel seit über einem Jahr. Im Konzept ist auch ein Restaurant vorgesehen. Mindestens zwei Events pro Woche aus den Bereichen Musik, Kunst und Sport begleiten das Projekt. Die Übernachtung im Einzelzimmer kostet 86 Euro pro Nacht, das Doppelzimmer 148 Euro.