Hotelmarkt Österreich
Six Senses eröffnet Resort in Kitzbüheler Alpen

six-senses.jpg
Die Inhaber der Kitzbüheler Alps Projekt GmbH Franz Wieser (l.) und Dr. Walther Staininger (r.) besiegeln den Management-Vertrag mit Bernhard Bohnenberger, Auch der President von Six Senses freut sich.

Die Luxus-Hotelgesellschaft Six Senses erweitert ihr Portfolio und eröffnet das Six Senses Kitzbühel Alps in Österreich. 2020 sollen die ersten Gäste dort übernachten. 

Die Anlage wird am Pass Thurn auf einer Höhe von 1.200 Metern errichtet. Auf dem 43.500 Quadratmeter großen Grundstück entstehen ein Hotel mit 80 Einheiten, 14 Chalets und 50 Wohneinheiten,. Letztere stehen zum Verkauf. Übrplant wird das Anwesen von der Kitzbüheler Alps Project GmbH. Für die Architektur des Hotels, der Residenzen und Chalets, zeichnet IAW – International Architecture Workshop, Turin, Düsseldorf, Moskau verantwortlich. Die Inneneinrichtung und das Design wird von Martin Brudnizki Design Studio und „Six Senses Spa Kitzbüheler Alps by Six Senses Creative“ entworfen. Das Projektmanagement sowie das Landschaftsdesign übernimmt AECOM. Gleichzeitig überwacht das Unternehmen alle Aspekte der Nachhaltigkeit. Erklärtes Ziel ist es, die LEED Green Building Certification zu erhalten. Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, moderne Energietechnik wie Solar und Wärmeaustausch einzusetzen. 

Die Küche im Six Senses Kitzbühel Alps ist saisonal ausgerichtet und soll sich auf regionale Spezialitäten konzentrieren. Verwendet werden Zutaten aus lokalem Bio-Anbau. In einem legeren Tagesrestaurant wies es Delikatessen und internationale Spezialitäten geben. Direkt an das Restaurant grenzt der Tagungs- und Veranstaltungsbereich mit Parkmöglichkeiten und Parkservice.  Angeboten werden auch die hauseigenen Wellnesskonzepte wie "Eat with Six Senses", Gäste können im Fitnessbereich trainieren und sich mit Wohlfühltreatments verwöhnen lassen.