Hotelmark Hamburg: Hotel TORTUE eröffnet in Stadthöfen

Bildquelle: Die Außenansicht des TORTUE HAMBURG.

Hotelmark Hamburg

Hotel TORTUE eröffnet in Stadthöfen

Das Boutique-Hotel TORTUE HAMBURG (Tortue ist französisch für Schildkröte) eröffnet im Frühjahr 2018 in der Hansestadt. Hoteldirektorin Anne-Marie Bauer, Gründer Marc Ciunis und Geschäftsführer Carsten von der Heide wollen ihren Gästen Luxus in den Hamburger Stadthöfen bieten.

Insgesamt hat das Hotel 126 Zimmer auf einer Gesamtfläche von 8.500 Quadratmetern. „Wir wollten ein internationales Flair kreieren, das gemütlich und modern zugleich ist – gelebte Urbanität“, sagt Anne-Marie Bauer. Kate Hume aus Amsterdam, bekannt für die Musterwohnungen in der Elbphilharmonie, übernahm das Interior Design für die Zimmer, die Lobby und die Brasserie. Die in Hong Kong lebende Interior Designerin und Architektin Joyce Wang prägte die Gestaltung des Asia-Restaurants. Sie ist bekannt durch weltweite Projekte in Asien, Europa und den USA.

Stephen WilliamsAssociates aus Hamburg zeichnete als Entwurfsarchitekt für die historischen Bereiche in Kooperation mit David Chipperfiled Architects sowie als Interior Designer für die Bar noir und Bar privé verantwortlich. Carsten von der Heide, einer der Betreiber, übernimmt die Gesamtleitung der zwei Restaurants in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Küchenchefs. „In der Brasserie bieten wir deutsch inspirierte, französische Küche an. Unsere Gäste können sich zum Beispiel auf Meeresfrüchteplatten und Steak Tartare freuen. Im Asia-Restaurant werden Köstlichkeiten wie Dim Sum, Dumplings und Sushi angeboten." Das Asia-Restaurant ist zwar im Hotel angesiedelt, steht aber für sich und verfügt sogar über einen separaten Eingang. Zusätzlich soll die Bar bleu neue Heimat für das Hamburger Ausgehpublikum werden. „Es wird die Bar bleu geben, dazu die Bar noir mit Wintergarten und Außenplätzen im Innenhof sowie die Bar privé. Hier gibt es die Möglichkeit privater und hauseigener Veranstaltungen“, erklärt Marc Ciunis.