Hotelmarkt Europa
Design Hotels präsentiert sieben neue Mitglieder

ion.jpg
Das Ion Adventure Hotel in Reykjavik

Die Hotelkooperation Design Hotels stellt sieben neue Mitglieder an europäischen Orten vor. Darunter sind auch Hotels in Island und Griechenland.

Im isländischen Reykjavik hat sich das städtische Schwesterhotel von Ion Adventure Hotel der Kooperation angeschlossen. Dort können die Gäste auch das Restaurant Sumac besuchen, in dem der Chef des isländischen Kocholympia-Teams Thrainn Freyr Vigfusson nordafrikanische Speisen zubereitet. Auch das Hotel Viu Milan im italienischen Mailand mit seinen 124 Zimmern und Suiten gehört ab sofort zu Design Hotels. Architektonisch zeichnet sich das Haus aus durch eine außergewöhnliche Glasfassade, vertikale Grünflächen an den Giebelseiten des Gebäudes und einen Pool auf der Dachterrasse. Die Möbel stammen von der der Mailänder Design-Agentur Molteni&C, schlemmen können die Gäste im Michelin-Gourmetrestaurant, in dem der Italiener Giancarlo Morelli kocht.

Zwischen St. Tropez und Cannes, am Ufer der französischen Riviera, liegt das dritte neue Mitgliedshotel von Design Hotels. Die historische Struktur des Gebäudes umgestaltet hat die Pariser Architekturfirma Festen. Blau-, Weiß- und Ockertöne bestimmen das Design in dem Haus mit insgesamt 50 Zimmern. Ein Highlight ist der Meerwasser-Pool sowie eine Schwimmbahn, die in den Felsen eingearbeitet wurde.

Das vierte Mitglied, das Sir Joan Hotel in Ibiza-Stadt (Spanien), ist ein „Members-Only“-Resort. Die 38 Zimmer und Suiten sind mit Schiffsdeck-Holzböden sowie hochglanzpolierten Wandpaneelen ausgestattet. Das angegliederte Gourmet-Burgerrestaurant The Butcher ist durchgehend geöffnet. Ebenfalls Mitglied ist auch das neu eröffnete Myconian Kyma, das unweit von Mykonos Stadt liegt. Seinen Namen hat das Hotel mit den 52 Zimmern und 29 Suiten vom griechischen Wort „Kyma“, zu Deutsch „Welle“ –  das Leitmotto der Anlage. Es gibt einen mehrstöckigen Infinity-Pool in Wellenform und eine hoteleigene Kapelle. Ebenfalls am Wasser – allerdings in Hamburg – liegt das neu eröffnete Sir Nikolai, das sich Design Hotels angeschlossen hat. Die Design-Agentur FG Stijl hat das Konzept für das ehemalige Lagerhaus für Saatgut kreiert. Insgesamt hat das Haus 94 Zimmer. Besonders stolz ist die Betreiberin, die Europe Hotels Private Collection, auf das »Izakaya Asian Kitchen & Bar Restaurant« mit seinem Mix aus japanischer und lateinamerikanischer Küche. Nicht zuletzt hat sich auch das Oddfellows On The Park (Großbritannien) Design Hotels angeschlossen. Das Haus, das 15 Kilometer von Manchester entfernt liegt, verfügt über 22 Zimmer und Suiten. Das Gebäude stammt aus dem viktorianischen Zeitalter. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok