Geschäftszahlen
Priceline mit rasantem Jahresstart

Priceline_Logo.jpg

Die Priceline Group, zu der unter anderem auch Booking.com, Kayak und Rentalcars.com gehören, wächst unbeirrt weiter. Im ersten Quartal dieses Jahres generierten die Reisebuchungen einen Bruttobetrag von rund 20,7 Milliarden US-Dollar (umgerechnet 19,05 Milliarden Euro). Das ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 24 Prozent.

Wie die Gruppe in ihrem Geschäftsbericht zum ersten Quartal 2017 darlegt, beläuft sich der Bruttogewinn auf 2,3 Milliarden Dollar. Das entspricht einem Wachstum von 16 Prozent. „Die Priceline Group hat 2017 mit einem zuverlässigen Wachstum der Übernachtungszahlen und der gebuchten Mietwagen einen rasanten Start in das Jahr hingelegt“, kommentiert CEO Glenn Fogel. 

Weltweit wurden, so Fogel, von Januar bis März auf allen Priceline-Portalen 173 Millionen Übernachtungen gebucht – 27 Prozent mehr als im Vorjahr. „Booking.com erweiterte sein Portfolio mit über 1,2 Millionen Einträgen von Hotels, Häusern und Apartments um 36 Prozent.“ Auch das Mietwagengeschäft sei seit dem vierten Quartal im Jahr 2016 um einen Prozentpunkt gewachsen.