HRS-Auswertung
Kurzentschlossene reisen günstiger

Kurzfristige Buchungen sind im Schnitt um 23 Prozent preiswerter als lange im Vorfeld getätigte. Das ist eines der Ergebnis einer internen Auswertung des Hotelportals HRS. Bei den Raten gibt es allerdings deutliche regionale Unterschiede.

Die Zahl der Kurzurlaube ist 2016 um zirka vier Prozent auf 80,5 Millionen im Vergleich zum Vorjahr gestiegen ist. Davon wählen knapp drei Viertel der Reisenden ein Ziel in Deutschland. Das ergab eine kürzlich durchgeführte Studie des VIR, dem Verband Internet Reisevertrieb. Gerade für Kurzentschlossene ist ein Urlaub in der Heimat ein ideales Ziel für die Anreise mit dem Auto. Die Hotelpreise schwanken laut HRS-Analyse dabei regional jedoch deutlich. Ein Zimmer an der Nord- oder Ostsee kostet für eine Nacht am langen Fronleichnam-Wochenende (15.-18. Juni) durchschnittlich 143 EUR. An Pfingsten (3.-5. Juni) nächtigen Gäste für 136 EUR im Schnitt und an Christi Himmelfahrt (25.-28. Mai) sind es nur noch 132 EUR. Ein Aufenthalt in den Bergen ist hingegen deutlich preiswerter: Über Christi Himmelfahrt und Pfingsten zahlen Gäste durchschnittlich 88 EUR und an Fronleichnam müssen sie noch einen Euro pro Nacht mehr drauflegen.

Bayern ist laut HRS-Buchungszahlen über das lange Pfingstwochenende mit 17 Prozent das beliebteste deutsche Bundesland und 25 Prozent buchen ein kinderfreundliches Hotels über die Feiertage im Mai und Juni. Wer sich lieber ins Großstadtgetümmel stürzt, für den bietet sich ein Aufenthalt in einer deutschen Metropole an. Unter den Buchungen über HRS ist Berlin die gefragteste Stadt und hat an Christi Himmelfahrt mit knapp zwölf Prozent die Nase vorn, vor Hamburg und Leipzig (je knapp 4%).

HRS hat Hotelbuchungen in Deutschland über die folgenden Zeiträume untersucht: 25.-28. Mai, 3.-5. Juni und 15.-18. Juni 2017. Als Grundlage wurde sich auf die Buchungszahlen von hundefreundlichen, kinderfreundlichen, Wellness-, Berg-, Luxus- und Hotels am Meer konzentriert und diese prozentual ausgewertet. Die angegebenen Zimmerpreise sind Durchschnittspreise aller Kategorien. Stand der Auswertung war der 2. Mai 2017.