Hotelbauprojekte
Die Container halten Einzug

Containhotel-Tschechien.jpg
Michal Hurych

Das Containhotel hat gerade einmal fünf Zimmer und bietet Platz für 13 Gäste. Gebaut hat es das tschechische Architekturbüro Artikul Architects aus recycelten Schiffscontainern. In nur vier Monaten Bauzeit entsteht das saisonale Öko-Boutique-Hotel unweit der Elbe bei Litomerice.

Einfach wieder abzubauen sollte es sein, das Containhotel. Artikul Architects benutzen dafür drei Schiffscontainer: Als Basis dienen zwei 20-Fuß-Container, quer obendrauf befindet sich ein doppelt so großer. Unten sind die Sanitäranlagen, ein Technikraum, ein Lagerraum und ein Vierbettzimmer untergebracht. Im Obergeschoss gibt es vier Räume, die außen mit einem durchgehenden Balkon verbunden sind. Alle Zimmer bekommen eine komplett verglaste Seite, so wirken sie offener und bieten einen Ausblick auf die hügelige Landschaft und das Ufer der Elbe.

Die Innenwände und die Decken sind aus Birkensperrholz, die gesamte Einrichtung ist maßangefertigt. Moderne Nomaden sollen sich hier wohlfühlen, so das Architekturbüro, so legte man Wert auf wirtschaftliche und minimalistische Ausstattung – gepaart mit einem gewissen Strandfeeling durch maritime Farben und Details wie runde Fenster und ein dickes Leinenseil als Balkongeländer.

Das Containhotel hat einen eingebauten Wasserspeicher, die Duschen und Hähne sind sparsam im Verbrauch. Damit das kleine Gebäude im Sommer nicht überhitzt, befindet sich auf jeder Fensterseite ein Sonnenschutz aus recycelten Holzbrettern von einem nahe gelegenen Sägewerk.

Wann genau das originelle Container-Hotel seine Pforten öffnet, ist nicht bekannt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok