Budgethotellerie
Moxy-Quartett komplett

Marriott_6.jpg
Moxy Frankfurt

Mit dem neuen Moxy Frankfurt Airport ist die »Erlebnismarke« von Marriott jetzt viermal in der Bundesrepublik präsent. Besonderheiten am Frankfurter Flughafen sind der Aufzug im Stil einer Fotobox, das Gemeinschafts-Bügelzimmer und der Check-in an der Bar.

Die Inneneinrichtung des Newcomers bildet eine Mischung aus edlen und unverarbeiteten Materialien, organischen und geraden Linien und Bereichen zur gemeinsamen Nutzung. Den Gast empfängt eine helle, luftige, betriebsame, modern gestaltete Lobby; die Hotelaufzüge sind ähnlich einer Fotobox mit Accessoires ausgestattet. Die „Living Room” genannte Lounge des Moxy Frankfurt Airport fungiert als zentraler Treffpunkt. Ausgestattet ist sie mit versiegelten Betonböden, an den Wänden befinden sich inspirierende Kunst und Gegenstände mit lokalem Bezug wie beispielsweise verzierte Bierkrüge.

Die 305 modern eingerichteten Gästezimmer, vom Standard- bis zum Familienzimmer, sind ausgestattet mit geräuschdämpfenden Wänden, 42-Zoll-LCD-Flachbildschirm-Fernsehern, kostenlosem W-LAN, zahlreichen USB-Ports, bequemen Betten und tiefen Sesseln in ruhigen, neutralen Tönen.

„Vom Aufzug im Stil einer Fotobox über Gemeinschafts-Bügelzimmer bis hin zur Gutenachtgeschichte und dem Check-in an der Bar – Moxy Hotels macht Schluss mit der gewohnten Form des Hotelaufenthalts“, erklärt Vicki Poulos, Senior Global Brand Director für Moxy Hotels. „Unsere Gäste wollen auf Reisen Spaß haben, Kontakte knüpfen, etwas erleben und sich von der jeweiligen Destination inspirieren lassen. Moxy bietet ihnen ein Hotelerlebnis, das genau diese Wünsche erfüllt, ohne dabei preismäßig durch die Decke zu gehen.“