Hotelmarkt Warnemünde: Hostel aus Übersee-Containern

Hotelmarkt Warnemünde

Hostel aus Übersee-Containern

Deutschlands erstes Upcycling-Hostel hat jetzt in Warnemünde, unweit der mecklenburgischen Ostseeküste, eröffnet. Das Dock Inn liegt direkt an der Warnow-Werft und besteht aus recycelten Überseecontainern.

Zielgruppe: Aktiv- und Sporturlaubern, Backpackern sowie Familien und Gruppen. Diese übernachten in vier verschiedenen Container-Typen mit insgesamt 188 Betten. Die 25 Quadratmeter großen High Cube Seecontainer präsentieren sich als geräumige Doppelzimmer und praktikable Vierbettzimmer. In zwei zusammengeschweißten Containern befinden sich die großzügig geschnittenen Hafen-Suiten oder Acht-Bett-Dorms. Alle Zimmer verfügen über separate Schlaf- und Wohn-Bereiche und sind mit kostenlosem WLAN sowie Smart TVs ausgestattet. Dorm-Gäste finden in den Containern jeweils zwei Bäder sowie abschließbare Spinde vor.

Die Übernachtung ist ab 19 Euro pro Person buchbar. Betrieben wird das Haus von Anne Christin Mählitz und Christoph Krause. Die wollen gemäß ihres hippen Konzepts allerdings lieber im Hintergrund bleiben und das ausgefallene Container-Hostel für sich sprechen lassen.

Das Restaurant mit italienisch inspirierten Gerichten im Erdgeschoss wird ergänzt durch einen ein Bar-Container und gemütliche Sitzmöglichkeiten. Dazu gibt es die Selbstversorgerküche „Kombüse“. Das Hostel-Konzept umfasst außerdem den „Fritz-Zocker-Kontainer“ mit Kicker und Flipper sowie den Spa-Container mit Sauna und Hafenblick auf dem Dach. Ab Mitte Mai wird die hauseigende Boulderhalle das neuartige Hostel-Erlebnis abrunden. Für Outdoor-Aktivitäten stehen Leihfahrräder der Kultmarke „Diamant“ bereit, Surfer und Kiter stürzen sich mit der erfahrenden Crew von Supremesurf Rostock ins kühle Nass.