Hotelmarkt Deutschland
Weniger Über­nachtungen im Februar

25,8 Millionen in- und ausländische Gäste haben im Februar 2017 in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland übernachtet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, war dies ein Minus von zwei Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Während Touristen aus dem Ausland sogar häufiger übernachteten, verzeichnete Destatis bei den Deutschen einen Rückgang um drei Prozent. Die Übernachtungszahl von Gästen aus dem Ausland stieg im Vergleich zu 2016 um zwei Prozent auf 5,2 Millionen. Dagegen sank die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland auf 20,6 Millionen.

Im Zeitraum Januar bis Februar in diesem Jahr stieg die Zahl der Gästeübernachtungen im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um ein Prozent auf 50,1 Millionen. Davon entfielen 9,7 Millionen Übernachtungen auf Gäste aus dem Ausland, was ein Plus von drei Prozent bedeutet. 40,4 Millionen der Übernachtungen fielen auf inländische Gäste – genauso viele wie auch im Vorjahr. Alle Angaben beziehen sich auf Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok