Hotelmarkt International
Four Seasons fokussiert die Schlüsselmärkte

FOURSEASONSSURFSURFSIDE.jpg
FOUR SEASONS THE SURF CLUB, SURFSIDE, FLORIDA

Die Luxushotelgruppe will den Ausbau des globalen Portfolios fortsetzen und gleichzeitig die Position als attraktiver Partner für Luxushotel- und Immobilienprojekte stärken. Die großen Fusionen in der Hospitality Industry will man sich zum Vorteil machen.

Das Unternehmen will sein globales Portfolio mit über 50 Projekten in verschiedenen Planungs- und Entwicklungsstufen erweitern. „Wir wollen nicht die Größten sein, wir wollen die Besten sein“, sagt J. Allen Smith, President and CEO, Four Seasons Hotels and Resorts. „Wir fokussieren uns ausschließlich auf Luxusreisende. Vor dem Hintergrund der großen Fusionen in unserer Industrie und der Kommerzialisierung sehen wir eine große Chance, die Führung von Four Seasons im reinen Luxussegment auszuweiten.“

Four Seasons hat unlängst das neunte Hotel in China, in Tianjin, eröffnet und wird seine Präsenz 2017 in diversen Schlüsselmärkten ausbauen. Dazu zählen ein zweites Hotel in London (Ten Trinity Square) sowie den Seychellen (Desroches Island) und das vierte Haus in Florida (Surfside). Das Unternehmen plant außerdem Hoteleröffnungen in Kuwait, Megève und Tunis gegen Ende des Jahres.
Four Seasons hat kürzlich Pläne für Hotels, Resorts und Residences in Montreal, Los Cabos, Bangkok, Madrid, Philadelphia, São Paulo, Bengaluru und Kuala Lumpur sowie für ein zweites Haus in Boston und Tokio bekanntgegeben.

„Langjährige Partnerschaften mit Hotelbesitzern stehen im Mittelpunkt unseres Geschäftsmodells und so, wie jedes Four Seasons Hotel einzigartig ist, so ist es auch jeder einzelne Hotelbesitzer", sagt Mike Crawford, President, Portfolio Management and Owner Relations.. „Die individuellen Visionen und die Ziele jedes Eigentümers zu erkennen und sie mit dem gleichen Maß an persönlicher Betreuung umzusetzen, wie wir es bei unseren Gästen tun, ist nach wie vor ein wichtiger Wettbewerbsvorteil für Four Seasons."