Bestpreis
Ungarische Wettbewerbsbehörde ermittelt gegen Booking

Booking_neu.jpg

Die ungarische Wettbewerbsbehörde Gazdasági Versenyhivatal (GVH) hat gegen Hungary Kft. Booking.com und Booking.com International B.V. eine Untersuchung eingeleitet.

Wie das Portal TozsdeFórum berichtet, habe der Sprecher der ungarischen Wettbewerbsbehörde Gazdasági Versenyhivatal (GVH) bestätigt, dass gegen die Online-Buchungsportale (OTA) Hungary Kft. Booking.com und Booking.com International B.V. ein Verfahren eröffnet wurde.

Die GVH hat die Portale im Verdacht, dass sie gegen das Kartellrecht verstossen haben. Es wird vermutet, dass die Plattformen den Hotels und Beherbergungsbetrieben die Möglichkeit gegeben haben, ihre Preise zu harmonisieren.

Noch im Juni 2016 hat die GVH ihren Bericht über eine sektoriale Untersuchung des Online-Buchungsmarktes vorbereitet und beschlossen keine Interventionen in die Marktprozesse vorzunehmen. Stattdessen wollte die Wettbewerbsbehöde abwarten und beobachten, wie sich der Markt unter den «engen» Paritätsklauseln der OTAs entwickeln wird.

Quelle: HTR.ch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok