120 Jahre Kempinski: Ladies in Red eröffnen den Countdown zum Jubiläum

Bildquelle: Kempinski Ladies in Red im Hotel Adlon Berlin

120 Jahre Kempinski

Ladies in Red eröffnen den Countdown zum Jubiläum

Aus über zehn Ländern sind in Berlin Ladies in Red von Kempinski Hotels zusammengekommen, um den offiziellen Countdown zum 120-jährigen Jubiläum der Luxushotelgruppe einzuläuten. Die Kempinski-Botschafterinnen, die inzwischen zum festen Markenbestandteil in den Häusern gehören, haben gemeinsam mit Eigentümern aus aller Welt, Gesellschaftervertretern und dem Vorstand ein exklusives Gala-Event zum Geburtstag des Unternehmens begleitet.

„Wir sind seit 120 Jahren als europäische Luxushoteliers aktiv und freuen uns sehr, die Lady in Red-Botschafter hier in Berlin zu haben, um mit uns zu feiern“, sagte Markus Semer, Vorstandsvorsitzender Kempinski Hotels. „Wir haben die Lady in Red für Kempinski kreiert, um unseren Gästen einen wirklich individuellen und luxuriösen Aufenthalt in unseren Häusern zu bereiten und daraus eine Tradition geschaffen. Auch wenn sie inzwischen von anderen Hotelunternehmen imitiert wird, die wahre, die einzigartige Lady in Red gibt es nur bei Kempinski – sie ist unnnachahmlich.“

Das innovative Lady in Red-Konzept wurde von Kempinski Hotels im Jahr 2009 ins Leben gerufen, um für eine persönliche Note in einem Kempinski-Hotel zu sorgen. Heute ist die Lady in Red weltweit ein fester Markenbestandteil und in allen Kempinski-Hotels sofort zu erkennen. Mit fundiertem Wissen um die Kultur des Landes und natürlich das Hotel selbst arbeitet die Lady in Red Seite an Seite mit den Concierges und verkörpert die Grand-Hotel-Tradition für die anspruchsvollen Gäste. Der Stil der roten Kleidung reflektiert die Kultur der jeweiligen Destination. Diese Vielfalt spiegelte sich auch in Berlin wider – mit original chinesischen Jackets, der traditionellen arabischen Abaya und Kleidern in westlichem Design.