Supply Management: Centro kooperiert mit H.E.A.D.

Supply Management

Centro kooperiert mit H.E.A.D.

Die Einkaufsgesellschaft Hotel Equipment and Design GmbH (H.E.A.D.) hat mit der Hamburger Centro Hotel Group einen neuen Kunden gewonnen. Die Hotelgruppe hat sich für die Digitalisierung ihrer Einkaufsprozesse entschieden und führt nach einer umfangreichen Marktabfrage das elektronische Einkaufssystem „H.E.A.D.@web“ ein – es ersetzt viele manuelle Prozesse und bündelt die Einkäufe für Hotels.

Das eProcurement-Tool von H.E.A.D. ist für alle digitalen Einkaufsprozesse entwickelt und auf die Bedürfnisse von Hotelketten ausgerichtet. Jeder Nutzer kann darin die Produkte der bestehenden Lieferanten einbinden und somit die Autonomie im Einkauf erhalten. Darüber hinaus bietet die Plattform aber auch Zugriff auf Produkte und Preise, welche H.E.A.D. zentral für alle Nutzer der Plattform zur Verfügung stellt. Damit profitieren alle Nutzer von Mengenrabatten und besonders günstigen Konditionen. Eine am Markt bisher einzigartige Funktion ist die Möglichkeit zur Durchführung von gemeinsamen Ausschreibungen. Durch dieses „Collaborative Sourcing“ können die Nutzer weitere Einsparungen erzielen.

Nach einer kurzen Einführungsphase von zwei bis drei Monaten ist das Tool implementiert und bildet vom Sourcing bis zur Rechnungsprüfung alle Bestandteile des Beschaffungsprozesses ganzheitlich digital und intuitiv ab. Es ersetzt damit sämtliche manuelle Prozesse.

„H.E.A.D.@web unterstützt unser Bestreben der Digitalisierung unseres Unternehmens. Die Zukunftsfähigkeit hängt ganz entscheidend davon ab, dass wir Prozesse vereinfachen. Dazu gehört letztlich auch die Bündelung von Einkäufen“, erklärt Homeira Amiri, CEO der Centro Hotel Group.

Nach Vienna House ist Centro die zweite Hotelgruppe, die sich für die digitale Einkaufslösung entschieden hat. Die H.E.A.D. Hotel Equipment and Design GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Steigenberger Hotels AG und bündelt als Einkaufsplattform alle Beschaffungsprozesse der Hotels der Deutschen Hospitality. Mittlerweile nutzen 150 Hotels, Gastronomie- und Cateringbetriebe das Tool.