Meinung: Form and function

Meinung

Form and function

Eine Randbemerkung von Top hotel-Autor Frank Puscher.

Ich liebe Design-Hotels. Sie bringen Abwechslung in den tristen Konferenzalltag des Geschäftsreisenden. Ich kann in magenta-gefärbten Infinitypools bis zum Ufer des Rheins schwimmen, unter überdimensionierten Kuhglocken den letzten Cocktail des Tages genießen oder eine E-Gitarre mit aufs Zimmer nehmen und so tun, als wäre ich wer anders. Ich liebe Design-Hotels vor allem dann, wenn ich verstanden habe, wie sie funktionieren. Im Kameha Grand hat es nur knapp fünf Jahre gedauert, bis ich gelernt hatte, wie man auf der Raumschiff-Steuerkonsole (Vulgo: Multifunktionsschalter) das Licht im Flur aus und die Hintergrundbeleuchtung des Monds über dem Kopfkissen anschalten kann. Das Kabel des Föns war zwar nach fünf Jahren immer noch zu kurz, aber so ein schnödes Detail bemerkt doch nur der deutschtümelnde Pedant. 

Inzwischen liebe ich auch das High-Tech-Business-Hotel AHAUS419, seit ich gelernt habe, dass man das schlüssellose Zimmer lieber nicht mit halbleerem Akku verlässt. Und man sollte abends nicht allzu fröhlich dem leckeren Carlsberg zusprechen, sonst übersieht man eventuell, dass das Bett auf einem schicken Podest steht. Das ist vor allem im Dunkeln gelegentlich schmerzhaft, wenn man mal muss. Den Fernseher krieg ich mit der App immer noch nicht aus, aber ich habe gelernt, dass man ihn halt auch ausstecken kann. Total analog. 

Und so werde ich in drei bis sieben Jahren auch das nhow in Berlin lieben. Wenn ich verstanden habe, warum die Duschen im Saunabereich gut sichtbar hinter Glas in der Mitte des Raumes aufgestellt wurden. Das erfreut vor allem die männlichen Saunagänger, die sich auf den umliegenden Liegen räkeln. Ich werde dann auch verstehen, warum diese Liegen aus einem durchgehenden Stück Plastik geformt wurden. Das konserviert Wärme und Feuchtigkeit auf das Gemütlichste. Dann werde ich auch gelernt haben, warum man auf Toiletten oder eine Abkühlungsmöglichkeit verzichtet hat. Und irgendwer wird mir erklären, warum auch aus den Duschen kein Kaltwasser kommt. Bei dem Rinnsal, das da raustropft, ist das vermutlich obsolet. Und dann werde ich irgendwann wie der Hipster auf der Liege neben mir einfach direkt mit Pudelmütze, Mantel und Stiefeln in den Ruheraum kommen, mich seelenruhig dort entkleiden und das Design dieses besonderen Wellnessbereichs genießen. Irgendwann, wenn meine Funktionen den Formen des nhow gefolgt sind.