Hotelmarkt Saarland
Im Zeichen der Kelten

Seezeitlodge2.jpg

Die Seezeitlodge Hotel & Spa öffnet im Juli inmitten des saarländischen Naturparks Saar-Hunsrück. Die Einflüsse der Kelten lassen sich sowohl im Umland, als auch im Hotel selbst entdecken: Das Spa bedient sich der uralten Heilkunst und der Veranstaltungskalender der Seezeitlodge ist ebenso durch den keltischen Jahreskreis geprägt.

Ein wenig abgelegen, auf einem kleinen bewaldeten Kap und mit Blick über den Bostalsee im Sankt Wendeler Land, versteht sich das Wellnessresort als Rückzugsort inmitten der Natur. Die Verbundenheit zur Region und die kreative Denkweise des Gastgeberpaars Kathrin und Christian Sersch spiegeln sich im gesamten Haus wider. Die Gäste erwarten 98 moderne Zimmer und Suiten, das Restaurant »Lumi« mit Terrasse, die Bar »Nox« mit Feuerlounge, eine Bibliothek, drei Tagungsräume und das Seezeit Spa. Fast jedes der Zimmer verfügt über Seeblick. Ein Himmelbett, eine Walddusche und eine Hängematte auf dem Balkon gehören zu den Raffinessen der Ausstattung.

Die Natur ins Innere holt auch das 2.700 Quadratmeter große Seezeit Spa. So steht die Saunalandschaft im Außen- und Innenbereich mit großem Ritualplatz, einer Räucher- und Feuerstelle, im Zeichen der keltischen Heilkunst. Uraltes Wissen um Lebensrhythmen, Jahreszeiten und Heilkräuter fließen bei den Wellnessanwendungen ein. Im Veranstaltungskalender wird das Thema ebenso aufgegriffen: Das Hotel lässt Feste im keltischen Jahreskreis wie Sonnwendfeiern, Mondfeste oder die Walpurgisnacht wieder aufleben. Denn die Einflüsse der Kelten lassen sich heute noch im Umland entdecken, hier liegt der keltische Ringwall Otzenhausen, der als das besterhaltene keltische Monument in Deutschland gilt.

Daneben sorgen im Wellnessbereich ein Innen- und Außenpool im Infinity-Stil, ein Bistro, ein Ruheraum, ein Waldpfad und Yogainseln für Entspannung. Aktive Urlauber betätigen sich im Fitnessraum, beim Stand Up Paddling, Yoga oder beim Golfen auf dem hoteleigenen Golfpark Bostalsee.

Natürlich und leicht passen auch die Speisen von Küchenchef Daniel Schöfisch ins Programm. Die Gäste genießen hochwertig zubereitetes Essen ohne viel Schnickschnack, aber immer saisonal und mit würzigen Kräutern aus dem Garten verfeinert. Brot und Gebäck werden täglich frisch zubereitet, die Seezeitlodge legt Wert auf regionale- und Bioprodukte.

Für die Architektur mit starkem Naturbezug zeichnet das renommierte Berliner Büro GRAFT verantwortlich. Aus der Topografie des Kaps am Bostalsee haben die Berliner Gestalter das Gebäude geplant, das den Charakter der Natur zwischen Wald und See hervorhebt. Für das Innendesign zeichnet Nicolay Design aus Stuttgart verantwortlich. Die Innendesigner wählten natürliche Materialien, frische Farben und Holz.

Eröffnet wird die Seezeitlodge im Juli und die Gäste bekommen als Geschenk des Hauses die Saarland Card, mit der sie über 60 Attraktionen des Saarlands entdecken und mit Bus und Bahn ohne Zusatzkosten fahren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok